ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Diskotheken im Ruhrgebiet missachten Brandschutz
"WISO" berichtet: am Montag, 2. April 2001, 19.25 Uhr im ZDF

Mainz (ots) - Die Diskotheken der "WISO"-Stichprobe lagen alle im Ruhrgebiet. Untersucht wurden "Flamingo" in Essen, "Tarm Center", "Mudia Art" und "Prater" in Bochum, "Delta Musik Park" in Duisburg und "Adiamo" in Oberhausen. Das Ergebnis: "Flamingo", "Prater" und "Adiamo" missachten Brandschutz. Drei Monate nach der verheerenden Brandkatastrophe in einem Cafe im niederländischen Volendam, bei der zehn Menschen ums Leben kamen, kam eine "WISO"-Stichprobe zum Brandschutz in Diskotheken zu einem erschreckenden Ergebnis: Danach war in jeder zweiten getesteten Diskothek die Sicherheit der Besucher durch hochbrennbare Dekorationsmaterialien, außer Funktion gesetzte Brandschutztüren, versperrte Notausgänge und unbeleuchtete Fluchtwege oder fehlende Feuerlöscher gefährdet. "WISO" untersuchte in Zusammenarbeit mit dem Chef der Feuerwehr Wuppertal, Hans Jochen Blätte, einem Experten für vorbeugenden Brandschutz, die Feuerschutzeinrichtungen beliebter Tanzlokale. Insbesondere wurden Dekoration, Feuerlöscher, Notausgänge und Fluchtwege auf ihre Feuersicherheit überprüft. Materialtests ergaben, dass Räume und Fluchtwege mit schnell entzündbaren Stoffen ausgeschmückt waren. Zudem wurden leicht entflammbare Dekorationen in großem Umfang verwendet. Nach Aussage des Brandschutzexperten dürfen solche brennbaren Stoffe in Diskotheken überhaupt nicht angebracht werden. "Sie produzieren jede Menge giftige Gase, die sofort zum Tod führen. Außerdem produzieren sie einen sehr dichten Qualm, der dazu führt, dass man völlig orientierungslos wird und gegebenenfalls sogar in die Gefahr hineinläuft." Außerdem waren Notausgänge und Fluchtwege durch Gegenstände wie Stühle verstellt. Im Brandfall trampeln sich Menschen auf der Flucht oder direkt vor den Notausgängen zu Tode. Brandschutztüren waren absichtlich mit Keilen fixiert und standen offen, wodurch sich in Sekundenschnelle Qualm und Feuer im ganzen Gebäude ausbreiten. Darüber hinaus waren Hinweisschilder auf Feuerlöscher und Notausgänge unbeleuchtet oder verdeckt. Auch war der ungehinderte Zugang zu Feuerlöschern nicht gewährleistet. Der Moderator der Sendung, Michael Opoczynski, steht für Rückfragen und Interviews unter 06131/705510 gerne zur Verfügung. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: