ZDF

ZDF-Programmhinweis
Hitlers Frauen
Mittwoch, 2. Mai 2001, 20.15 Uhr

    Mainz (ots) -
    
    Mittwoch, 2. Mai 2001, 20.15 Uhr
    
    Hitlers Frauen
    2. Magda Goebbels - Die Gefolgsfrau
    Von Peter Hartl und Anja Greulich
    
    Sie hat das Erscheinungsbild des "Dritten Reichs" stärker geprägt
als viele Funktionsträger des Regimes. Da Hitler offiziell keine Frau
an seiner Seite hatte, fiel der eleganten Gattin des
Propagandaministers die Rolle der "Ersten Dame" des Reichs zu. Sie
machte die gute Miene zum bösen Spiel. Umgeben von ihrer
siebenköpfigen Kinderschar, verkörperte sie das Vorzeigemodell der
nationalsozialistischen Mutter - stilisiert zum Vorbild für Millionen
von Frauen. Mit eiserner Beherrschung hielt sie die Fassade einer
familiären Idylle aufrecht, die längst schon zerbrochen war. Hinter
strenger Selbstdisziplin verbarg sich eine von Gegensätzen
gezeichnete Persönlichkeit. Evangelisch getauft, von katholischen
Nonnen erzogen, in jüdischem Umfeld herangewachsen, dem
Antisemitismus verfallen und mit dem Buddhismus vertraut, spiegelte
Magda Goebbels in ihrem Lebensweg die Brüche ihres Jahrhunderts. Mit
Hitlers Machteroberung fand ihr unbeirrbarer Aufstiegsdrang die
höchste Erfüllung. An seine Herrschaft kettete sie ihr Schicksal bis
in den Untergang und war am Ende bereit, sogar die eigenen, geliebten
Kinder ihrem Fanatismus zu opfern.
    
    Mit Aussagen von Beteiligten aus dem Umfeld der Familie Goebbels,
aber auch von Zeitzeugen, die aus kritischer Distanz urteilen, wird
der widerspruchsvolle Werdegang nachgezeichnet. Zum ersten Mal
berichtet auch Magda Goebbels' Halbschwester vor der Kamera über ihre
persönlichen Erinnerungen. Filmfunde aus deutschen, britischen,
amerikanischen, italienischen, französischen, israelischen und
russischen Archiven - die meisten davon bisher unveröffentlicht -
erlauben es, in diesem Filmporträt die inszenierten Bilder der
NS-Propaganda weitgehend durch authentische Nah-Aufnahmen zu
ersetzen. Neben Originalbriefen und Dokumenten entdeckten die Autoren
in einem russischen Archiv auch Relikte aus dem Nachlass der
Gefolgsfrau. Erstmals ist es gelungen, das tragische Schicksal des
jüdischen Stiefvaters von Magda Goebbels, bei dem sie in Jugendjahren
aufwuchs, vollständig aufzuklären.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: