ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Kritisch, investigativ, unerschrocken: das neue Politmagazin im ZDF
"Frontal 21" startet am kommenden Dienstag

    Mainz (ots) - Dienstag, 21.00 Uhr bleibt ein bevorzugter Platz für
politische Information im ZDF: "Frontal 21" startet am 3. April 2001
in Nachfolge der langjährigen ZDF-Magazine "Frontal" und "Kennzeichen
D". Das von Claus Richter und Theo Koll im Wechsel moderierte
wöchentliche Magazin berichtet kritisch, investigativ und
unerschrocken über die aktuellen politischen und gesellschaftlichen
Geschehnisse in Deutschland.
    
    "Mit 'Frontal 21' komplettieren wir unsere werktägliche
Informationsschiene in der Prime Time", sagte ZDF-Chefredakteur
Nikolaus Brender bei einem Pressetermin am Mittwoch, 28. März 2001,
in Berlin. Ab 3. April 2001 finden die ZDF-Zuschauer von Dienstag bis
Freitag um 21.00/21.15 Uhr immer beste Information: dienstags
"Frontal 21", mittwochs "ZDF.reporter", donnerstags das
"auslandsjournal", freitags die "ZDF-reportage".
    
    "Mit 'Frontal 21' bieten wir den ZDF-Zuschauern ein Magazin, das
sich den Fragen und Themen des 21. Jahrhunderts stellt," erklärte
Brender. "Frontal 21" nimmt dabei bewusst eine der bekanntesten
Programmmarken des ZDF auf und führt sie weiter in einer Zeit, in der
ideologisch geprägte Richtungskämpfe der Vergangenheit angehören.  
    
    Das neue Magazin beschränkt sich nicht nur auf die klassischen
Politikfelder, sondern greift auch Themen aus Wirtschaft,
Wissenschaft und Kultur auf. "Wir stehen in der Tradition des
klassischen Fernsehjournalismus," so Redaktionsleiter und Moderator
Claus Richter in Berlin. "Das heißt: Wir werden Missstände aufzeigen,
den Regierenden und Mächtigen auf die Finger schauen, aktuelle Themen
mit Eigenrecherchen vertiefen und auch neue Themen setzen." Sein
Moderationskollege Theo Koll ergänzte: "Gesamtdeutsche Themen werden
beispielsweise unsere besondere Aufmerksamkeit finden, unser
Redaktionsstandort Berlin ist dafür prädestiniert, dass wir uns mit
den Brüchen und Aufbrüchen im vereinten Deutschland auseinander
setzen."
    
    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 -
706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/frontal21
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: