ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF im Zielhang: Ski und Rodel gut
Intendant Stolte: Wintersportberichterstattung herausragend
Wichtigste Übertragungsrechte auf lange Frist gesichert

    Mainz (ots) - Die Wintersportsaison 2000/2001 war ein
herausragender Programmschwerpunkt des ausgehenden und neuen
Sportjahres. Zu dieser Wertung kam ZDF-Intendant Dieter Stolte bei
der Vorlage eines Berichts über die ZDF-Sportberichterstattung an den
Fernsehrat. Allein bis Mitte Februar hatte der Wintersport über 90
Programmstunden im ZDF. Über die Sicherung verschiedener
Übertragungsrechte habe der Sender sichergestellt, dass der
Wintersport auch langfristig einen besonderen Stellenwert im
ZDF-Programm behalten werde, sagte Stolte.
    
    Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 16,6 Prozent
erreichte die Berichterstattung aus dem Schnee und den Eisstadien
gute Werte. Dabei kommt den Übertragungen vom Biathlon herausragende
Bedeutung zu. Der Biathlon-Weltcup erreichte einen Marktanteil von
durchschnittlich 20,1 Prozent. Diese hohe Akzeptanz wurden von den
Biathlon-Weltmeisterschaften im slowenischen Pokljuka mit 25,6
Prozent Marktanteil noch übertroffen. Spitzenmarktanteil von bis zu
35 Prozent unterstreichen die Publikumsattraktivität dieser Sportart
im Fernsehen.
    
    Inzwischen ist Biathlon im ZDF so populär geworden, dass dieser
Sport auch Zugpferd für Übertragungen des alpinen Skisports ist, der
mit 18,7 Prozent Marktanteil am Nachmittag ebenfalls erfolgreich war.
Den höchsten Zuspruch fand das Abfahrtsrennen der Herren im Rahmen
der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Anton, bei dem der
Deutsche Florian Eckert überraschend die Bronze-Medaille gewann
(Marktanteil 25,6 Prozent).
    
    Das Skispringen erreichte mit Marktanteilen von über 17 Prozent
die erwartet guten Werte. Auch Eisschnelllauf und Rodelsport haben
sich innerhalb der ZDF-Wintersportberichterstattung mit Marktanteilen
von über 15 und 17 Prozent erfreulich entwickelt.
    
    Die von ZDF und ARD gemeinsam getragene Sportrechteagentur SportA
hat die Übertragungsrechte an sämtlichen alpinen Weltcupübertragungen
mittelfristig sowie außerhalb Deutschlands, Österreichs und der
Schweiz auch langfristig erwerben können. Gleiches gilt für die
Weltcup-Skisprungveranstaltungen, von denen sich ZDF und ARD mehr als
die Hälfte sichern konnten.
    
    Auch im Bereich der wichtigen Biathlon-Übertragungsrechte konnte
über die Europäische Rundfunk-Union (EBU) eine langfristige
Vertragsvereinbarung bis zum Jahre 2006 getroffen werden. Dabei hat
der Biathlon-Weltverband der EBU auch exklusiv die Internetrechte
eingeräumt. Das ZDF hat die Aufgabe übernommen, das weltweite
Internet-Angebot im Auftrag der EBU zu erstellen
(www.biathlonworld.com).
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: