ZDF

ZDF-Zeppelin auf Rheinfahrt
Zweiteilige "planet e."-Dokumentation über Deutschlands bedeutendsten Fluss

ZDF-Zeppelin auf Rheinfahrt / 
Zweiteilige "planet e."-Dokumentation über Deutschlands bedeutendsten Fluss
ZDF - Ferngesteuerter Modell Zeppelin über Rheinquelle Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Guntram Fröbel Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF"

Mainz (ots) - Der Rhein: Kein anderer Fluss ist für die Deutschen so sagenumwoben und so mit Mythen und Legenden besetzt wie der 1230 Kilometer lange Strom. Er ist ein Magnet für Touristen, beheimatet viele Tier- und Pflanzenarten und gilt als wichtiger Trinkwasserlieferant.

In der zweiteiligen Dokumentation "planet e.: Abenteuer Rhein" erzählen Autorin Christine Elsner und ZDF-Regisseur Andreas Ewels Geschichten über den Fluss und über die Menschen, die an und mit ihm leben. Zu sehen sind die beiden Folgen im ZDF am Sonntag, 23. September 2012, 13.20 Uhr, und Sonntag, 30. September 2012, 13.35 Uhr.

Jahrelang musste der Rhein mit einem schlechten Image kämpfen. Industrie und Umwelteinflüsse hatten ihm schwer zugesetzt. Doch heute sieht es anders aus, und "planet e." betrachtet den Fluss auf eine ungewöhnliche Weise: Eine hochauflösende Spezialkamera, die an einem zehn Meter langen unbemannten Zeppelin angebracht ist, nimmt ihn von der Quelle in den Schweizer Alpen bis nach Rotterdam, bis zur Mündung in die Nordsee, ins Visier.

Der erste Teil stellt den Abschnitt zwischen der Quelle und dem Beginn des Mittelrheintals vor. Der Zuschauer macht Bekanntschaft mit dem Bergführer Bruno Honegger, der direkt an der Quelle sitzt beziehungsweise lebt. Er kennt wie kein anderer die raue und karge Naturlandschaft rund um den Tomasee - den Ort, an dem der Rhein seinen Lauf aufnimmt. Unweit vom Tomasee steht in 2300 Meter Höhe ein Leuchtturm. "planet e." erklärt, wie das rote Bauwerk dort hingekommen ist.

Im zweiten Teil wird der Abschnitt zwischen dem Mittelrheintal und der Mündung vorgestellt. Dass es im Mittelrheintal zwei Meter lange Schlangen gibt, ist nur wenigen bekannt. Ein Schlangenforscherteam führt "planet e." an die Stellen, wo sich die Natter am wohlsten fühlt. Weiter geht es mit einem Schiff, das im Dienste der Wasserüberprüfung steht. Ein Chemiker prüft, wie sauber der Rhein heute wirklich ist. Auch der letzte Aal-Fischer vom Rhein angelt am Niederrhein im Dienst der Wissenschaft.

Begleitend zum Onlineauftritt werden auf den Facebook-Seiten des ZDF Informationen zur Dokumentation veröffentlicht: http://www.facebook.com/ZDF. Weitere Informationen unter www.planet-e.zdf.de.

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/abenteuerrhein

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: