ZDF

ZDF - Pressemitteilung/ "Kennzeichen a.D.": Letzte Sendung des ZDF-Magazins
Chefredakteur Brender: Politklassiker setzte Maßstäbe

Mainz (ots) - Am Mittwoch, 14. März 2001, 22.15 Uhr, verabschiedet sich das ZDF-Magazin "Kennzeichen D" mit Highlights aus drei Jahrzehnten deutsch-deutscher Berichterstattung. Der Blick zurück fasst die 30-jährige Geschichte von "Kennzeichen D" zusammen, das mit dem Blick hinter die Mauer im Kalten Krieg begann und sich nach der Wiedervereinigung bewusst zu einem gesamtdeutschen Politmagazin entwickelte. Vom ersten Redaktionsleiter Hanns Werner Schwarze über Dirk Sager, Joachim Jauer und in den vergangenen sechs Jahren Olaf Buhl, war "Kennzeichen D" immer ein Markenzeichen des ZDF. Nikolaus Brender, Chefredakteur des ZDF: "'Kennzeichen D' hat Maßstäbe für investigativen und glaubwürdigen Journalismus gesetzt. Das neue zeitkritische Magazin 'Frontal 21' wird an diese Tradition anknüpfen, die Vielfalt von Meinungen wiedergeben, aber auch eigene klare Standpunkte kennzeichnen. Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur, Sport und Zeitgeist werden feste Bestandteile einer ausgewogenen Berichterstattung sein, die keinem politischen Lager verpflichtet ist." "Kennzeichen D" ist immer wieder mit Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem TeleStar (1992) und der Goldenen Kamera (1999). Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/kennzeichen ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: