ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Tragikomische Liebesgeschichte "Ein unmöglicher Mann"
ZDF-Fernsehfilm in fünf Teilen ab 11. März 2001

    Mainz (ots) - "Ein unmöglicher Mann" ist der Titel einer
tragikomischen Liebesgeschichte aus unseren Tagen, die Thomas Berger
in fünf Episoden nach Geschichten von Robert Stromberger erzählt: Ein
junges Paar lernt sich kennen und lieben, heiratet und steht bereits
nach einem Jahr vor dem Scheidungsrichter. "Der Anfang vom Ende"
heißt die erste Folge, mit der das ZDF den Fernsehfilm in fünf Teilen
am kommenden Sonntag, 11. März 2001, 20.15 Uhr startet.
    
    Der "unmögliche Mann" ist Axel, um die 30, ohne Lebensplan, aber
glücklich, ein Träumer. Anneli dagegen, approbierte Apothekerin,
steuert ihre Ziele überlegt an. Keiner von beiden aber will und kann
Kompromisse eingehen. Und, wie so oft im Leben, glaubt jeder, dass er
Recht hat. Da die Wahrheit aber nicht nur ein Gesicht hat, beleuchten
die weiteren Folgen dieses verhängnisvolles Jahr unter verschiedenen
thematischen und inhaltlichen Blickwinkeln: Geld, Eifersucht und
Rache, die Frage nach Dein und Mein, vermeintliche und tatsächliche
Seitensprünge.
    
    Stephan Kampwirth spielt den "unmöglichen Mann" mit
bemerkenswerter Nonchalance, Svenja Pages mit hinreißendem Charme und
Strenge zugleich seine junge Frau. Ein Team großartiger Schauspieler
und Schauspielerinnen unterstützen diese beiden: Jennifer Nitsch,
Rosel Zech, Michael Roll, Heikko Deutschmann, Eva Maria Bauer, Denise
Virieux sowie Otto Tausig. Gedreht wurde in Prag, auf Kuba, in den
Bavaria Filmstudios und an Originalmotiven.
    
    Die Sendetermine und -titel im Überblick: Sonntag, 11. März 2001,
20.15 Uhr: Der Anfang vom Ende; Dienstag, 13. März 2001, 20.15 Uhr:
Geld oder Liebe; Montag, 19. März 2001, 20.15 Uhr: Wer einmal lügt;
Mittwoch, 21. März 2001, 20.15 Uhr: Rache ist süß; Montag, 26. März
2001, 20.15 Uhr: Neue Liebe.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: