ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Horst Tappert und die gute Sache
Der beliebte Schauspieler wirbt im ZDF um Spenden für Straßenkinder

Mainz (ots) - Horst Tappert alias Oberinspektor Derrick in der gleichnamigen ZDF-Krimiserie macht sich stark für die Arbeit des katholischen Salesianer-Ordens. Zu Gunsten dieser Hilfseinrichtung für Straßenkinder weltweit drehte der 77-jährige Kommissar a.D. zusammen mit dem Salesianerpater Thomas Astan einen Spot, mit dem um Spenden geworben werden soll. Der Werbespot wird im ZDF ab Mittwoch, 7. März 2001, in Intervallen im Tagesprogramm zu sehen sein. Darüber hinaus berichten am Donnerstag, 8. März 2001, die Sendungen "ZDF-Mittagsmagazin" ab 13.00 Uhr und "hallo Deutschland" ab 17.15 Uhr über Horst Tappert und die Arbeit seines ehemaligen Kollegen. Am selben Tag sind Tappert und Astan ab 23.00 Uhr zu Gast in der "Johannes B. Kerner-Show". Astan und Tappert standen bereits für Derrick gemeinsam vor der Kamera - damals jedoch in anders verteilten Rollen: Astan mimte Bösewichter, Tappert legte ihm im Film die Handschellen an. Astan beendete jedoch seine Schauspielerkarriere, studierte Theologie und engagierte sich seit 1996 für "Jugend Dritte Welt e.V. und Missionsprokur der Salesianer Don Boscos" mit Sitz in Berlin. Horst Tappert schätzt das soziale Engagement seines einstigen Kollegen im Rahmen dieser Hilfseinrichtung sehr: "Seit vielen Jahrzehnten arbeiten die Salesianer erfolgreich mit Kindern und Jugendlichen. Dabei setzen sie an den richtigen Punkten an: Sie geben den Kindern ihre Würde wieder, sie geben ihnen die Möglichkeit, in die Schule zu gehen und einen Beruf zu lernen. Damit können sie ihre Zukunft selbstbestimmt in die Hand nehmen und so zum sozialen Wandel in ihrem Land beitragen." Die Salesianer haben Niederlassungen in mehr als 120 Ländern. Zu den Hilfsprojekten gehören unter anderen Jugendzentren, Alphabetisierungskampagnen sowie Maßnahmen zur beruflichen Ausbildung. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: