ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Intendant Stolte: "Chance für beide Seiten vertan"

Mainz (ots) - "Das Scheitern der Verhandlungen über den Erwerb der Liveübertragungsrechte für die Fußball-WM 2002 und 2006 ist eine vertane Chance für ARD/ZDF und die KirchGruppe", erklärte ZDF-Intendant Dieter Stolte. Es sei zu bedauern, dass solche komplexen und komplizierten Vertragsverhandlungen durch wiederholte Indiskretionen auf den Marktplatz gebracht worden seien. Das habe jede Vertrauensbildung, die für einen erfolgreichen Vertragsabschluss erforderlich gewesen wäre, untergraben. "Die Folgen werden wir zu spüren bekommen, je näher wir an die Austragung der Spiele im Jahr 2006 in Deutschland herankommen", so der ZDF-Intendant. Er bedauere, dass die vom Gesetz eingeräumte Möglichkeit, Ereignisse von überragend nationaler Bedeutung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu zeigen, nunmehr nicht genutzt werden könne. Für das ZDF komme es jetzt darauf an, die kreativen wie die finanziellen Kräfte neu zu bündeln, um im Wettbewerb der Zukunft erfolgreich zu bleiben. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: