ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Zuschauer begeistert über "Faust-Nacht" im ZDF
Der Tragödie erster und zweiter Teil in "Marathon-Länge" stieß auf positive Resonanz

Mainz (ots) - Bei der ZDF-Zuschauerredaktion meldeten sich bis zum heutigen Montag zahlreiche Zuschauer, die das einmalige Projekt von ZDF und 3sat mit vorwiegend großer Begeisterung würdigten: "Es ist einfach toll, dass das ZDF endlich mal wieder Theater bringt", sagte eine Zuschauerin am Telefon. "Es war ganz wunderbar, Bruno Ganz zuzuschauen. Großes Lob an einen großen Schauspieler", so eine andere Stimme. Und: "Mir hat die Inszenierung des Stücks außerordentlich gut gefallen." Die Zahl der theaterinteressierten ZDF-Zuschauer lag in den Spitzenwerten bei 650 000, im Durchschnitt verfolgten 210 000 Zuschauer die Inszenierung. Teil II des großen Goethe-Werks wurde in Intervallen über den ganzen Sonntag verteilt in 3sat ausgestrahlt. Auch hier war die Zuschauerresonanz mit durchschnittlich 110 000 Zuschauern über eine Sendestrecke von neuneinhalb Stunden hinweg beachtlich. Dazu ZDF-Programmdirektor Markus Schächter: "Uns war natürlich klar, dass trotz so großer Namen wie Bruno Ganz als Faust und Peter Stein als Regisseur dieses herausragenden Projektes, Theater im ZDF unter den heutigen Marktbedingungen ein Wagnis bedeutet. Umso erfreulicher stellt sich für uns das Gesamtergebnis in der Zuschauerakzeptanz dar. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden." Die publizistische Kritik hatte die Übertragung von Faust I und II in ZDF und 3sat als "aufwändigste Adaption einer Theaterinszenierung in der Geschichte des Fernsehens" (Tagesspiegel) gewürdigt und der TV-Umsetzung von Peter Steins Aufführung durch die beiden Fernsehregisseure Peter Schönhofer und Thomas Grimm große Beachtung geschenkt. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: