ZDF

ZDF-Pressemitteilung
WISO: Beitragserhöhungen bei den Krankenkassen drohen
Verstärkte Schieflage durch immer schnelleren Mitgliederwechsel

    Mainz (ots) - Ohne Änderungen beim Risikostrukturausgleich drohen
den 72 Millionen Versicherten in den gesetzlichen Krankenkassen noch
in diesem Jahr erhebliche Beitragserhöhungen. Das ergibt eine Umfrage
der ZDF-Wirtschaftssendung WISO bei den gesetzlichen Krankenkassen.
Eckart Fiedler, Vorstandvorsitzender der Barmer Ersatzkasse zum ZDF:
"Macht die Politik nichts, wird es für viele Kassen kritisch, den
Beitragssatz zu halten. Von daher sehe ich eine große
Beitragssatzwelle auf uns zurollen, wenn die Politik nicht handelt."
    
    Dr. Hans Jürgen Ahrens, Vorstandsvorsitzender des
AOK-Bundesverbandes: "Die Finanzsituation aller großen
Versorgerkassen ist angespannt. Hierfür sind zum einen
Wettbewerbsverzerrungen verantwortlich durch Mängel des
Risikostrukturausgleichs zwischen den Kassen, zum andern aber auch
vom Gesetzgeber verursachte Mehrbelastungen der Kassen. Ein
Konsolidierungsgesetz könnte für finanzielle Stabilität sorgen. Ohne
ein solches Gesetz ist die Gefahr groß, dass es im Herbst bei einigen
gesetzlichen Kassen zu Beitragssteigerungen kommt."
    
    Der IKK Bundesverband: "Die Senkung der Sozialabgaben bei
Langzeitarbeitslosen oder die Neuregelung der Invalidenrente belasten
die Kassen in Milliardenhöhe. Diese Belastungen haben eine
Beitragssatzwirkung von 0,5 bis 0,8 Prozent. Es sind
Beitragssatzsteigerungen bei Kassen mit ungünstiger Risikostruktur
abzusehen."
    
    Hintergrund ist die Schieflage der großen gesetzlichen Kassen
durch den Risikostrukturausgleich und Mitgliederschwund. Die
Mitgliederflucht aus den großen Krankenkassen hat den
preisgünstigeren Betriebskrankenkassen zu Beginn dieses Jahres rund
1,2 Millionen neue Mitglieder beschert. Das entspricht einem Plus von
17 Prozent. Dagegen haben die Angestellten-Ersatzkassen 670 000 und
die Allgemeinen Ortskrankenkassen fast 550 000 Mitglieder verloren.
Ein Trend, der sich so fortsetzen könnte. Vor allem: Gerade die
Mitglieder, die ein so genanntes geringes Risiko darstellen und
bisher niedrige Kosten verursachten, sind besonders wechselwillig.
Das verschärft die Lage, denn den großen Kassen bleiben die
kostenintensiven Patienten. Erhöhungen der Krankenkassenbeiträge
würden auch die als Regierungsziel angestrebte Senkung der
Lohnnebenkosten in Gefahr bringen.
    
    Der Moderator der "WISO"-Sendung, Michael Opoczynski, am Montag,
19. Februar 2001, steht für Interviews gern zur Verfügung. Kontakt
über die Redaktion, Tel.: 06131 - 705510.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: