ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Senta Berger moderiert Nachfolge von "Achtung! Klassik"
Daniel Harding ständiger Dirigent in der neuen ZDF-Sendung

Mainz (ots) - Senta Berger wird für das ZDF die Moderation der Nachfolge-Sendung von "Achtung! Klassik" übernehmen. Wie ZDF-Programmdirektor Markus Schächter mitteilte, wird die erste Ausgabe der neuen Klassik-Reihe am 1. November 2001 im Hauptabendprogramm des ZDF ausgestrahlt. Die musikalische Leitung übernimmt der 27-jährige Daniel Harding, Chefdirigent der Bremer Kammerphilharmonie, die bei dieser Sendung ständiger Partner sein wird. Die Sendereihe wird drei- bis viermal pro Jahr ausgestrahlt. Schächter: "Mit Senta Berger und Daniel Harding werden wir klassische Musik für ein großes Publikum mitten in dem Schaufenster der Hauptsendezeit des ZDF zelebrieren. Das ZDF ist stolz darauf, als einziges deutsches Vollprogramm kontinuierlich herausragende Beispiele klassischer Musik präsentieren zu können. Ich bin überzeugt, dass es mit Senta Berger und Daniel Harding gelingen wird, innovativ die große Tradition von 'Achtung! Klassik' unter Justus Frantz fortzuführen." Schächter verwies darauf, dass Senta Berger sich neben ihrer herausragenden Karriere als einer der bekanntesten deutschsprachigen Schauspielerinnen auch mit ihrer Konzerttournee, in der sie Musik und Texte mit Moderation und Rezitation verbindet, einen Namen gemacht habe. Im ZDF moderiere sie seit vier Jahren das große Live-Konzert bei der Verleihung des Deutschen Schallplattenpreises "Echo Klassik". Schächter bezeichnete den hoch dekorierten, jungen Chefdirigenten der Bremer Kammerphilharmonie Daniel Harding als einen der vielversprechenden Shooting-Stars der konzertanten Musikszene. Der 27-Jährige sei mit seinem Orchester aus Bremen der richtige Mann für eine Klassiksendung, die große Stars und junge Musiktalente zu einer überzeugenden Präsentation klassischer Musikkonzepte zusammenfassen will. Gast der ersten Sendung wird unter anderen José Carreras sein. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: