ots.Audio: Freie Wahlen in Russland oder bleibt ein fader Beigeschmack? ZDF berichtet ausführlich über die Präsidentschaftswahlen in Russland am kommenden Sonntag MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

ots.Audio: Freie Wahlen in Russland oder bleibt ein fader Beigeschmack? ZDF berichtet ausführlich über die Präsidentschaftswahlen in Russland am kommenden Sonntag

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN
Dateiname: zdf-russlandwahl-wahlbetrug.mp3
Dateigröße: 1,60 MB
Länge: 01:44 Minuten

Mainz (ots) - Anmoderation:

Am kommenden Sonntag (4.3.) wählen die Russen einen neuen Präsidenten. Und der Neue wird aller Voraussicht nach der Alte sein: Wladimir Putin. Aber wie frei und geheim sind die Präsidentschaftswahlen in dem riesigen Land? Immerhin wurden die Parlamentswahlen im Dezember letzten Jahres von massiven Wahlbetrugsvorwürfen überschattet. Grund für zehntausende Russen, in den vergangenen Wochen und Monaten auf die Straße zu gehen und für einen fairen und demokratischen Wahlsonntag zu demonstrieren. Für Anne Gellinek, Leiterin des ZDF-Studios in Moskau, sind diese Massendemonstrationen ein Spiegel für die Stimmung im Land:

1. O-Ton Anne Gellinek

Das ist natürlich eines der Hauptthemen. Also die der ganz großen Oppositionsdemos, die es hier in Moskau gegeben hat, die hatten das Thema "Für ehrliche Wahlen". Putin hat das Ganze ja auch propagandistisch für sich ausgenutzt und hat gesagt: jedes Wahllokal bekommt eine Videokamera, die tatsächlich auch in vielen Wahllokalen installiert worden sind. Das Problem ist, die würden ja nur sehen, wenn jemand kommt und 20 Stimmen in die Wahlurnen wirft. dass aber hinterher die Protokolle und Zahlen anders frisiert werden als die Leute gewählt haben, das kann eine Web-Cam auch nicht festhalten. (0:32)

Während regierungsnahe Organisationen am kommenden Sonntag von einem reibungslosen Ablauf der Wal ausgehen, sind Oppositionelle und Regime-Kritiker da skeptisch. Zu offensichtlich waren die Manipulationsversuche im Dezember. ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey glaubt aber nicht, dass am Sonntag in großem Stil geschummelt werden kann...

2. O-Ton Dr. Peter Frey

Das wird der Kreml sich nicht mehr so erlauben können. Erstens gibt es jede Menge ausländischer Beobachter, viele Journalisten sind vor Ort und eben auch diese Demokratiebewegung im eigenen Land. Und wir haben ja gesehen, was auch das Internet dort leisten kann, wie viel andere Informationen über das Internet transportiert worden sind. Und natürlich werden die "Kämpfer für Demokratie" - so nenne ich das mal - dass, was sie selbst an Erkenntnissen haben, darüber wie die Wahl verlaufen ist auch ins Netz stellen. (0:25)

Dennoch: es ist nicht auszuschließen, dass die eine oder andere Stimme zu Gunsten Wladimir Putins doppelt oder gar dreifach gezählt wird. Moskau-Korrespondentin Anne Gellinek ist sich sicher, die Putin-Gefolgsleute werden sich dieses Mal cleverer anstellen...

3. O-Ton Anne Gellinek

Es gibt internationale Wahlbeobachter von der OSZE und von der EU. Die hatten aber letztes Mal bei der Duma-Wahl schon das Problem, dass sie nicht so nah ran dürfen, dass sie beim Auszählen zum Teil so standen, dass sie nichts sehen konnten, also zu weit weg von den Tischen, um die Stapel überprüfen zu können. Ich gehe fest davon aus, dass es auch diesen Mal wieder Fälschungen geben wird. Ich glaube, sie werden nicht so grob und so dreist ausfallen wie es bei der Duma-Wahl war, sondern die Putin-Leute haben auch dazu gelernt und gemerkt, das war ein bisschen dolle. Sie werden es jetzt klüger machen, in den Großstädten werden sie ein bisschen aufpassen, aber auf dem Land wird das so frisiert, wie es zu sein hat. (0:41)

Abmoderation:

Freie Wahlen oder bleibt ein fader Beigeschmack? Am kommenden Sonntag (4.3.) wird in Russland ein neuer, alter Präsident gewählt. Das ZDF berichtet ausführlich über die Wahl in Russland. Unter anderem kommt das "heute-journal" mit Marietta Slomka live aus Moskau.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
ZDF-Pressestelle, 06131 70 12120
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Das könnte Sie auch interessieren: