ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 10. Februar 2001 bis Montag, 12. Februar 2001

    Mainz (ots) -          Samstag, 10. Februar 2001, 17.05 Uhr          Länderspiegel          1. Nach der Massenschlachtung - Ein BSE-Bauer vor dem Neuanfang     2. Hauptsache Arbeit - Die miesen Jobs der Tagelöhner     3. Kommissar Blechmann - Am Bodensee sichern Blech-Polizisten den Verkehr     4. Rock gegen Rechts - Udo und Freunde touren durch Ostdeutschland

    5. Ganz Berlin ist eine Party - Die Filmpromis feiern in der
Hauptstadt
    
    Moderation: Ralph Schumacher
        
    Sonntag, 11. Februar 2001, 11.30 Uhr
    
    halb 12
    Eser und Gäste
    
    Thema: CDU - Panik auf der Titanic?
    
    Gast: Friedrich Merz, CDU/CSU - Fraktionsvorsitzender
    
    Sie bewegt sich auf stürmischer See - die CDU: Plakat-Debakel,
Kanzlerkandidatur, Doppelspitze sowie Aufgabenteilung zwischen Partei
und Fraktion sorgen nach wie vor für hohe Wellen.
    
    Noch stehen die CDU-Politiker Friedrich Merz und Angela Merkel
gemeinsam am Steuerrad und versuchen mit aller Kraft ihre Partei
wieder in ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Doch die restliche
Besatzung ist beunruhigt und gibt gewollt oder ungewollte Ratschläge.
    
    Wird sich die Union aus der Seenot retten, um sich endlich mit
voller Kraft auf die Wahlkämpfe in Rheinland-Pfalz und
Baden-Württemberg sowie die Oppositionspolitik in Berlin
konzentrieren zu können? Hat die CDU nur die Spitze des Eisberges
gestreift? Oder ist es doch mehr: Grund zur Panik auf der Titanic?
    
    Diese und andere Fragen stellt Ruprecht Eser in 'halb 12 - Eser
und Gäste' dem CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz.
    
    Hinweis:
    Die Sendung wird am Samstag, 10. Februar 2001, um 11.15 Uhr im
ZDF-Sendezentrum Mainz aufgezeichnet. Pressevertreter können an der
Aufzeichnung teilnehmen. Bei Interesse bitte um kurze Mitteilung
unter Tel.: 06131 - 70 2591.    
    
    Sonntag, 11. Februar 2001, 12.47 Uhr
    
    blickpunkt
    
    Job für Brandenburg - Amerikaner investieren in Frankfurt/Oder
    Das amerikanische Unternehmen "Intel" wird in dieser Woche sein
Engagement im brandenburgischen Frankfurt/Oder besiegeln. In der
Stadt sollen 1000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Ein positives
Beispiel, doch ausländische Investoren haben bislang den Arbeitsmarkt
in den Neuen Ländern nicht stabilisieren können. Dazu ein Interview
mit der neuen Wirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt, Katrin Budde
(SPD).
    
    Kursrutsch bei der Berliner Bankgesellschaft - Immobiliengeschäfte
der Berliner Landesbank in der Kritik

    Die für das Immobiliengeschäft der Berliner Bankgesellschaft
zuständige Berlin Hyp soll Kredite bevorzugt an CDU-Parteifreunde von
Klaus Landowsky vergeben haben. Landowsky ist langjähriger
CDU-Fraktionsvorsitzender und Chef der Berlin Hyp. Die Bank ist nun
in die Krise geraten, da ein 600 Millionen-Kredit an die von
Parteifreunden gegründete Immobilienfirma "Aubis" nicht bedient
werden konnte. Die Berlin Hyp musste ausgleichen und den Wert des
eigenen Unternehmens nach unten korrigieren. Eine Bankenkrise mit
politischen Konsequenzen?
    
    Hollywood in Wandersleben - Ein ganzes Dorf frönt dem Karneval
    Die Karnevalssaison läuft langsam an. Der "blickpunkt" schaut
nicht auf die Hochburgen, sondern besucht ein ganz normales Dorf:
Wandersleben in Thüringen. Hier feiert das ganze Dorf. Und die
Dorfjugend ließ sich schon mal die Haare schwarz färben für ein Fest
unter dem Motto "Hollywood".
    
    Moderation: Juana Perke
        
    Montag, 12. Februar 2001, 9.05 Uhr
    
    Volle Kanne, Susanne
    mit Ingo Nommsen
    
    Gast im Studio: der Schauspieler Thure Riefenstein.
    
    Top-Thema: Wiedereinstieg in den Beruf nach der Babypause
    Auszeit: Stars und Filme von der Berlinale, Neues von der
ZDF-Websoap "etage zwo"

    Einfach lecker: Schweinerücken mit Mandelkruste
    Praxis vor 10: Alpiner Rettungsdienst 4
    Trend: Büro für alles
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: