ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Kennzeichen D": Seuchen in der Schweinemast nehmen zu
Am Mittwoch, 31. Januar, 22.15 Uhr im ZDF

Mainz (ots) - In vielen der 123 000 Schweinemästereien in der Bundesrepublik nehmen Erkrankungen der Tiere zu. Nach Informationen des ZDF-Magazins "Kennzeichen D" leiden Ferkel und Mastschweine verstärkt unter Coli-Ruhr, Dysenterie (Darminfekt ), Pneumonie, eitriger Meningitis und Gelenkentzündungen. In manchen Betrieben stiegen die Verlustraten im vorigen Jahr um über zehn Prozent, die Ausgaben für vorbeugende Medikamente, vor allem Impfkosten schnellten drastisch in die Höhe. Sollten die letzten vier noch zugelassenen antibiotischen Leistungsförderer im Tierfutter (Monensin-Natrium, Salinomycin-Natrium, Flavophospholipol, Avilamycin) verboten werden, rechnet der Bonner Bundesverband für Tiergesundheit, der 43 Hersteller von Tierarzneimitteln vertritt, mit verstärkter Ausbreitung der Tierkrankheiten nicht nur in der Schweinemast. In dem vom Brüsseler Agrarrat am Montag für 2005 oder 2006 angepeilten endgültigen Verbot dieser Stoffe sieht Verbandssprecher Martin Schneidereit einen "Akt blinder Regulierungswut". Wie "Kennzeichen D" weiter berichtet, weitet sich der bayerische Schweinemastskandal offenbar bundesweit aus. Das Bundeskriminalamt bestätigt Ermittlungen mehrerer Landeskriminalämter. Beim Münchener Landeskriminalamt arbeitet eine 18-köpfige Sonderkommission auf Hochtouren. Nach Mitteilung des Regensburger Oberstaatsanwalts Peter Schuchardt konzentrieren sich die Ermittlungen in Bayern wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz auf 20 Hauptverdächtige, darunter elf Tierärzte und einen Pharmavertreter. Eine Lkw-Ladung mit Akten und vermutlich illegal eingesetzten Tierarzneimitteln sei beschlagnahmt worden. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen die ZDF-Redaktion "Kennzeichen D" gern zur Verfügung. Telefon: 030/2099-1308/-1302/-1303. Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: