ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Internetprojekt "eScript" startet in die zweite Runde
Erster "Wilsberg" aus dem Internet am kommenden Samstag im ZDF

Mainz (ots) - "eScript", das ZDF-Internet-Drehbuchprojekt um den chaotisch-charmanten Privatdetektiv Georg Wilsberg, geht in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt, das unter dem Titel "Wilsberg und der Mord ohne Leiche" am 3. Februar 2001, 20.15 Uhr als Samstagskrimi im ZDF zu sehen ist, startet am Montag, 5. Februar 2001, "eScript II". Über zehn Wochen wird dann wöchentlich eine Szene beziehungsweise eine Aufgabe ins Netz gestellt, die der User lösen muss. Der jeweilige Wochengewinner erhält eine Statistenrolle im nächsten "Wilsberg"-Krimi, der Mitte 2001 produziert werden soll. Aus den zehn Wochensiegern wird schließlich ein Hauptgewinner ermittelt, der sich über ein fünfwöchiges Praktikum am Set freuen kann. Hier kann er dann während der gesamten Drehzeit hautnah miterleben, wie der Chaosdetektiv seine Kriminalfälle löst. "Mit 'eScript' hat das ZDF ein crossmediales Format für Fernsehen und Internet entwickelt, wobei dem Zuschauer die Möglichkeit gegeben wird, sich konkret an einem ZDF-Samstagskrimi (inter-)aktiv zu beteiligen", erläutert ZDF-Fernsehspiel-Chef Hans Janke die Intention des Projekts. "Das erfolgreiche Fernsehprogramm der Zukunft muss auch Online-Inhalte anbieten und die Möglichkeiten der Hebelkraft von Cross-Promotion und Cross-Programming nutzen. Nur so werden Substanz und Qualität weiter ihre Reichweiten finden." "eScript" funktioniert nach dem Prinzip Zuschauen - Lernen - Mitmachen und soll eine virtuelle "Wilsberg"-Community ins Leben rufen. Die Drehbucharbeit fördert den multimedialen Dialog zwischen Fachleuten, talentiertem Nachwuchs und Internetgemeinde. Die fleißigsten eScriptler, die durch ihre aktive Beteiligung eine neue "Wilsberg"-Folge zur Drehreife bringen, gehen eine Verpflichtung zur Weiterarbeit ein. So hat sich nach Abschluss des ersten Projekts gleich ein neues "Wilsberg"-Team gefunden, das virtuell an einer weiteren Folge um den Münsteraner Chaos-Detektiv arbeitet. Unter http://www.zdf.de/escript können die User Wilsbergs neuen Fall verfolgen und sich beteiligen. Sie erfahren dort alles Wissenswerte über den schusseligen Privatdetektiv aus Münster, seine Mitstreiter Manni und Kommissarin Springer sowie über die bereits vom ZDF verfilmten Folgen. Darüber hinaus gibt es wieder aktuelle Links zum Thema Drehbuch, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Förderungen, Adressen von Filmhochschulen, Agenturen, Verbänden und wichtige Literaturtipps. Der eScriptler kann kostenlos seinen persönlichen Newsletter abonnieren, der ihn stets auf dem Laufenden hält. Er kann im Forum mit anderen diskutieren und seine Kommentare abgeben und über den E-Mail-Postkartenservice Szenenfotos an Freunde und Bekannte verschicken. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/wilsberg ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: