ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Achtung: Sperrfrist Freitag, 19. Januar 2001, 19.00 Uhr!!!
Bayerische Filmpreise an drei ZDF-Koproduktionen

Mainz (ots) - Bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises wurde am heutigen Freitag, 19. Januar 2001, die Olga-Film München, Kerstin Dobbertin von Fürstenberg und Harry Kügler, für die Herstellung des Kinofilms "Die Einsamkeit der Krokodile", eine ZDF-Koproduktion, mit dem Produzentenpreis, ausgezeichnet. Die Jury begründete die Vergabe des Preises an "Die Einsamkeit der Krokodile" mit dem skurrilen Humor, der großen Erzählkraft und packenden Intensität, mit der das Nachwuchstalent Jobst Oetzmann den Film inszeniert habe. Der Mut des Produzenten, diese aus dem Rahmen der herkömmlichen Kinogenres fallende Geschichte eines Einzelgängers zu realisieren, verdiene hohe Anerkennung. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Christoph Holch. Der mit jeweils 250 000 Mark dotierte Preis ging zu gleichen Teilen an die Produzenten von "Die Einsamkeit der Krokodile" und an die Avista-Film für "Vergiss Amerika". Der bayerische Filmpreis für die beste weibliche Darstellerin, dotiert mit 30 000 Mark, ging an Hannelore Elsner für ihre Rolle in dem Film "Die Unberührbare", eine Koproduktion von Distant Dreams mit dem ZDF. Hier rühmte die Jury die selten in einem Kinofilm gesehene Intensität, mit der Hannelore Elsner die Rolle der Schriftstellerin Hanna Flanders (in der Realität Gisela Elsner) verkörpere. Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Sibylle Hubatscheck-Rahn, Das kleine Fernsehspiel. Der ebenfalls mit 30 000 Mark dotierte bayerische Filmpreis für den besten männlichen Darteller wurde an Benno Fürmann für seine Rolle in dem Film "Freunde" vergeben. Benno Fürmann habe bewiesen, so die Jury, "dass er noch nie fehl am Platze war, wenn es galt, Wirklichkeit auf die Leinwand zu bringen." Der Film wurde vom Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH sowie dem Kuratorium junger deutscher Film gefördert und ist eine Produktion der Moneypenny-Filmproduktion GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, der Geyer-Werke, Berlin, Cine Licht GmbH Berlin-Brandenburg und dem ZDF. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Lucas Schmidt, Das kleine Fernsehspiel. Die drei Filme werden nach der Kinoauswertung im ZDF-Programm zu sehen sein. Sendetermine stehen noch nicht fest. Den undotierten Ehrenpreis erhielt in diesem Jahr Mario Adorf als "nicht nur der beliebteste Schauspieler hier zu Lande, sondern auch einer der wenigen deutschen Filmstars mit internationalem Renommee". Erwähnt wurden auch Adorfs Erfolge und Popularität im Fernsehen - vor allem in den erfolgreichen ZDF-Mehrteilern "Der große Bellheim" und "Der Schattenmann" von Dieter Wedel. Zur Zeit steht der renommierte Schauspieler in Wedels neuestem Projekt "Die Affäre Semmeling" als krebskranker Senator in Hamburg vor der Kamera. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Siegfried W. Braun. Ein Sendetermin ist für das Jahr 2002 vorgesehen. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: