ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 30. Januar 2001, 0.35 Uhr
Gripsholm - zwischen Gestern und Morgen

    Mainz (ots) -
    
    Kurt Tucholskys "Schloss Gripsholm" im Spiegel der Neuverfilmung
    Dokumentarfilm
    
    Kurt Tucholsky entzieht sich einfachen Interpretationen. Er bewegt
sich irgendwo zwischen "Gestern und Morgen", wie er eines seiner
Werke gleichsam metaphorisch nannte. Wer sich ihm und seinem Werk
widmet, begegnet sich selbst. Vielleicht ist dies der Grund, der
Tucholsky ewig jung und heutig bleiben lässt.
    
    Die Dichterin und Filmemacherin Glüsha Arslan hat die Dreharbeiten
zur Neuverfilmung von Tucholskys Sommergeschichte "Schloss Gripsholm"
dokumentarisch begleitet. Entstanden ist eine subjektive und
stimmungsvolle Collage aus der Beobachtung der Dreharbeiten und
Interviews, verknüpft mit Archivbildern von Tucholsky und seiner
Zeit. Die Hauptakteure kommen zu Wort: Heike Makatsch, Ulrich Noethen
und Jasmin Tabatabai, der Regisseur Xavier Koller. Einblicke werden
gewährt in den Aufwand und die Arbeitsprozesse, die notwendig waren,
um die zirka 11,5 Millionen Mark teure Kino-Koproduktion des ZDF auf
die Leinwand zu bringen.
    
    Über allem spannt sich der Zauber der Originalzitate aus dem
Roman, so dass dieser Dokumentarfilm letztlich auch dem Geist
Tucholskys nachspürt und somit ihn zu Wort kommen lässt.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: