ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 21. Dezember 2000, 21.15 Uhr
auslandsjournal

Mainz (ots) - Donnerstag, 21. Dezember 2000, 21.15 Uhr auslandsjournal Verstrahlt - Mururoas Einwohner klagen an Kampfeslustig sitzt Herr Pomare im Flugzeug Richtung Tahiti. Er ist wütend auf die Franzosen: Vier Jahre nach den Atomtests ziehen die Soldaten zwar ab, hinterlassen aber eine Autommüllhalde im Südpazifik. Zudem erklären sie das Mururoa-Atoll weiterhin zum militärischen Sperrgebiet. "Die Leute fordern das Land ihrer Vorfahren, in dem sie einst sorglos gefischt haben, von den Franzosen zurück. Die haben es einfach in Beschlag genommen!", klagt Pomare an. In der armen Bevölkerung gilt er als Robin-Hood des Südpazifiks. Denn der Nachkomme des letzten Königs von Tahiti, Pomare V., setzt sich für ihre Rechte ein und macht ihre Ängste publik. Seit den atomaren Versuchen sind sowohl die Zahl der Missgeburten als auch die Krebsrate drastisch angestiegen: "Keiner wird hier mehr über 40 Jahre alt, alle sterben!", empören sich die Menschen. Ein trauriges Beispiel hierfür ist Edwin Hao, ein ehemaliger Arbeiter auf dem Atoll. Vor einem Jahr hatte ZDF-Korrespondent Rainer Hirsch noch mit ihm gesprochen. Inzwischen ist Edwin Hao an Krebs gestorben, genau wie seine kleine Tochter. Anstatt sich mit den Problemen der Menschen vor Ort auseinanderzusetzen, fahren die Franzosen in gewohnter Manier fort: So enteigneten sie ein weiteres Stück von Tahiti, auf dem derzeit eine Wohnanlage gebaut wird. Werden die Soldaten auf das Mururoa-Atoll angesprochen, gibt es nur einen knappen Kommentar vom französischen Oberbefehlshaber: "Wir ziehen ab, lassen aber keinen an das Atoll ran!" An eine Rückführung des Landes an die ehemaligen Besitzer verschwendet er keine Gedanken. Weitere Themen: Verbraucherfeindlich - EU behindert BSE-freies Fleisch Verwüstet - Die Rache der Berge Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Thomas Walde, Tel.: 06131 - 702984/85 und Yvette Gerner, Tel.: 06131 - 702838 Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: