ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"WISO" deckt auf: Schlampige Kontrollen machen Betrug mit Kreditkarten leicht
Geschäfte versagen bei Stichprobe

    Mainz (ots) - Ob bei EC- oder Kreditkarten: Schlampige
Legitimationskontrollen an den Kassen machen Betrug mit Plastikgeld
zum Kinderspiel. Offensichtlich abweichende Unterschriften werden
problemlos akzeptiert, selbst Kreditkarten mit dem Foto des Inhabers
bieten keinen ausreichenden Schutz. Unabhängig vom Warenwert wird in
vielen Fällen die Identität überhaupt nicht überprüft. Dies ist das
alarmierende Ergebnis einer Stichprobe des ZDF-Wirtschaftsmagazins
"WISO", die in der Sendung am heutigen Montag, 11. Dezember 2000,
19.25 Uhr vorgestellt wird.
    
    Der Umgang mit der Kontrollpflicht war vielfach grob fahrlässig:
In sechs Fällen konnte ein männlicher Tester ungehindert mit der
Kreditkarte einer Frau bezahlen, darunter drei Karten mit dem Foto
der Inhaberin. Auch eine weibliche Testperson konnte mit der
Foto-Karte einer fremden Frau und der EC-Karte eines Mannes mühelos
einkaufen. Meist wurden die Karten noch vor Unterschreiben der
Quittung zurückgegeben, so dass eine Kontrolle nicht mehr möglich
war. Selbst offensichtliche Ungereimtheiten wurden ignoriert: Ein
Tester, der die Ware zunächst mit EC-Karte bezahlen wollte und zur
Vorlage seines Personalausweises aufgefordert wurde, zahlte
kurzerhand mit einer fremden Kreditkarte - da hierfür keine
Ausweiskontrolle erforderlich ist. In einem weiteren Fall wurde die
Ausweiskontrolle für einen CD-Player im Wert von 449 Mark dadurch
umgangen, dass der Tester im zweiten Anlauf einem anderen Gerät zum
Preis von 399 Mark an derselben Kasse den Vorzug gab.
    
    "WISO" überprüfte insgesamt 20 Geschäfte, darunter Tankstellen,
Möbel- und Einzelhandelsgeschäfte sowie die Filiale einer großen
Kaufhauskette. In allen Fällen konnten die Tester mit einer fremden
Plastikkarte mühelos auf Einkaufstour gehen. Dabei reichte das
Spektrum der Einkäufe von 17,90 Mark für ein Videokabel bis hin zu
einer knapp 2.000 Mark teuren Videokamera. Im Allgemeinen hatten die
Angestellten genügend Zeit für eine ausführliche Kontrolle.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen und Interviews stehen Ihnen Redaktionsleiter Michael
Opoczynski unter 06131/70-5510 und Moderator Michael Jungblut unter
06131/70-5500 zur Verfügung.

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: