ZDF

ZDF-Programmhinweis
Freitag, 8. Dezember 2000, 21.15 Uhr
Die ZDF-reportage: Die Ärztin von St. Pauli

    Mainz (ots) -
    
    Film von Martin Keßler
    
    Susanne V. ist nur noch Haut und Knochen. TBC, AIDS-Virus und eine
jahrelange Heroinsucht haben ihre Spuren hinterlassen. 30 Jahre hat
sie auf der Reeperbahn und in der Hafenstraße gearbeitet - zunächst
als Animierdame, dann als Domina. Rüdiger R. war sieben Jahre im
Knast und 15 Jahre auf harten Drogen. Jetzt versucht er auszusteigen
- mit Hilfe von Methadon und Sibylle Quellhorst. Sie ist seine Ärztin
- die Ärztin von St. Pauli.
    
    Für die ZDF-reportage "Die Ärztin von St. Pauli" am Freitag, 8.
Dezember 2000, 21.15 Uhr, hat  Martin Keßler die ungewöhnliche
Hausärztin begleitet, bei Hausbesuchen und in der Sprechstunde.
    
    Alte und Fixer, Prostituierte und Obdachlose, Aids- und
Grippekranke, Alkoholiker: Die Patienten von Sybille Quellhorst
ergeben eine "bunte Mischung" - St Pauli eben. Ihre Praxis liegt
gleich hinter der Reeperbahn, Deutschlands berühmtester
"Amüsiermeile", die immer mehr zur Spielhölle und Fastfoodkette
verkommt.
    
    Seit fünf Jahren tut die junge Ärztin hier Dienst - "obwohl man
sich hier keine goldene Nase verdienen kann", wie sie sagt. Doch der
direkte Kontakt zu den Menschen, die "bunte Mischung St. Pauli" - das
zählt. Und, dass es hier besonders viele ärmere Menschen gibt, die
ihre Hilfe brauchen. Zum Beispiel Käthe H, siebzig Jahre,
zuckerkrank. Im Monat bleiben ihr 290 Mark zum Leben. Da wird die
Rezeptgebühr zur unerträglichen Last.
    
    Der Film von Martin Kessler ist eine spannende Reportage zwischen
Peepshow und Hinterhof.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: