ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Aktives Engagement zur Lösung gesellschaftlicher Fragen"
ZDF-Intendant Prof. Dieter Stolte zur Spendenbilanz des ZDF im Jahr 2000

Mainz (ots) - "Das Fernsehen ist immer noch die größte Bühne, um soziale Fragen unserer Gesellschaft zu diskutieren und zugleich dafür zu werben, dass jeder einzelne durch Ehrenämter oder durch Spenden aktiv an deren Lösung mitwirkt." Mit diesen Worten resümierte ZDF-Intendant Dieter Stolte die Spendenbilanz des ZDF im Jahr 2000 in Höhe von insgesamt 16 Millionen Mark. Der Gesamtbetrag entfällt im einzelnen auf die Deutsche Welthungerhilfe (5,4 Millionen Mark), die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt (zusammen 950 000 Mark), die Deutsche Krebshilfe (6,2 Millionen Mark) sowie das UN-Kinderhilfswerk UNICEF (3 Millionen Mark). Beteiligt waren die ZDF-Sendungen "Die Superhitparade" (22. Oktober), "Die volkstümliche Hitparade" (26. Oktober), "Melodien für Millionen" (26. November) und zuletzt "Lachen tut gut - Comedy für UNICEF" (2. Dezember). Des Weiteren kamen für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Stiftung Frauenkirche Dresden alleine im Rahmen der ZDF-Klassik-Gala "Echo der Stars" (22. Oktober) rund 900 000 Mark zur Erhaltung unseres kulturellen Erbes zusammen. Nicht zu vergessen ist schließlich die Dauerinitiative des ZDF zugunsten der Behindertenhilfe Aktion Mensch, die als größte Soziallotterie in diesem Jahr mit der neuen Show "Jede Sekunde zählt" wieder eine vielversprechende programmliche Basis gefunden hat. Angesichts des breiten gesellschaftlichen Engagements im Unterhaltungsbereich zog der ZDF-Intendant ein doppeltes Fazit: Zum einen zeige sich, dass auch in der sogenannten "Spaßgesellschaft" Unterhaltung keineswegs Häme, Spott und Klamauk bedeuten müsse: Lachen könne nicht nur gut tun, sondern auch Gutes leisten. Zum anderen verrate die Vielfalt der Benefiz-Sendungen, dass es nicht um ein einzelnes humanitäres Programm-Alibi gehe, sondern um ein durchgängiges, dauerhaftes Engagement des ZDF im Sinne seiner Gemeinwohlorientierung, auf die auch in Zukunft Verlass sei. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: