ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Im ZDF: Die abenteuerliche Geschichte eines sensationellen Porzellanfundes
"Das weiße Gold der Tek Sing"

Mainz (ots) - Mit mehr als 200 Mann Besatzung und über 1600 Flüchtlingen an Bord läuft im Januar 1822 die Dschunke Tek Sing im südchinesischen Meer auf ein Riff und sinkt innerhalb einer Stunde. Über 1600 Menschen verloren bei diesem Unglück ihr Leben - mehr als beim Untergang der Titanic. Wolfgang Lörchers Film "Das weiße Gold der Tek Sing" schildert das Leben an Bord der Dschunke und rekonstruiert, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Als " ZDF-dokumentation" wird der außergewöhnliche Bericht am Freitag, 21. Dezember 2000, 23.15 Uhr ausgestrahlt. Die Dschunke, auf der der Autor seinen Film realisierte, kam während der Dreharbeiten in die Ausläufer eines Taifuns und der Hauptmast brach. So entstanden Bilder, die sehr realistisch zeigen, wie es damals beim Untergang der Tek Sing zugegangen sein mag. Der Schatztaucher Mike Hatcher fand 1999 das Wrack der Tek Sing mit der weitgehend noch erhaltenen Ladung von 350 000 Stück Porzellan. Der Film zeigt mit spannenden Unterwasseraufnahmen die Bergung dieser Ladung. Während der Sendung und noch 4 Tage danach wird dieser Fund in Stuttgart versteigert. Aktuell berichtet der Film über diese Versteigerung, an der man auch per Internet (www.ibidlive.tv) teilnehmen kann. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/teksing ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: