ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Über 800 000 Mark für die Dresdner Frauenkirche
Herausragendes Spendenergebnis der "Echo Klassik"-Gala im ZDF

Mainz (ots) - Mit der herausragenden Gesamtsumme von über 800 000 Mark erzielte die von ZDF und der Deutschen Phono-Akademie veranstaltete Klassikgala "Echo der Stars" am Sonntag, 22. Oktober 2000, ein Rekordergebnis für die Dresdner Frauenkirche. Die Veranstaltung anlässlich der Verleihung des Deutschen Schallplattenpreises "Echo Klassik", die das ZDF live aus dem Konzerthaus Berlin übertrug, ist traditionell ein Benefizkonzert, dessen Reinerlös dem Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden und dem Denkmalschutz zugute kommt. Neben einer Spende der Deutschen Phono-Akademie von 35 000 Mark sorgten mehrere Großspender aus Industrie und Wirtschaft sowie Privatspenden im Umfeld der Klassikgala für die beachtliche Spendensumme, die mit über 800 000 Mark deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres liegt. Der Geschäftsführer der Deutschen Phono-Akademie Prof. Werner Hay und ZDF-Intendant Dieter Stolte überreichten im Anschluss an das Konzert einen Scheck an Paul Schaubert, den Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden. Der ZDF-Intendant dankte allen, die sich seit Jahren für dieses große Gemeinschaftswerk einsetzen. Das ZDF fühle sich dem Denkmalschutz in besonderer Weise verpflichtet und werde in seinem Engagement über das Programm hinaus auch in den kommenden Jahren nicht nachlassen, versprach Stolte. Die Klassikgala "Echo der Stars" ist ein wichtiger "Baustein für die Frauenkirche", für deren Wiederaufbau das ZDF sich mit weiteren Partnern seit Jahren engagiert. Zusammen mit dem Ergebnis der diesjährigen Veranstaltung beläuft sich die Spendensumme, die durch die vielfältigen Aktivitäten des Senders für die Frauenkirche Dresden inzwischen gesammelt wurde, auf 7,3 Millionen Mark. Fotos von der Preisverleihung sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/echoklassik2000 ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: