ZDF

ZDF-Pressemitteilung
82 Prozent der Deutschen sahen Olympia-Übertragungen bei ARD und ZDF
Begleituntersuchung bestätigt hohe Qualität der Berichterstattung

    Mainz (ots) - 82 Prozent der Deutschen haben nach den Messungen
der GfK-Fernsehforschung die Olympischen Sommerspiele im Ersten, im
ZDF oder bei 3sat verfolgt - das sind insgesamt 58,9 Millionen
Zuschauer.
    
    Wer die Olympiaberichte von ARD und ZDF gesehen hat, kommt dabei
zu einem überaus positiven Gesamturteil, wie aus einer
Begleituntersuchung des Berliner Instituts forsa im Auftrag von ARD
und ZDF hervorgeht. Diese Untersuchung, bei der 1027 repräsentativ
ausgewählte Bundesbürger über
    14 Jahre nach ihrer Meinung über die Olympischen Fernsehberichte
befragt wurden, hat ermittelt:
    
    65 Prozent aller Olympia-Zuschauer bewerten die Sydney-Berichte
von ARD und ZDF als "sehr gut" oder "gut".
    
    69 Prozent attestierten den Berichten, sie seien "informativ"
gewesen, 66 Prozent fanden sie "gut und professionell gemacht", und
61 Prozent waren der Meinung, die Berichte seien "sympathisch
moderiert" gewesen. Nur 10 Prozent fühlten sich durch die Berichte
gelangweilt.
    
    Die große Mehrheit der Olympia-Zuschauer (88 Prozent) machte dabei
keinen Unterschied, ob die Sydney-Berichte vom Ersten kamen oder vom
ZDF.
    
    Leichte Unterschiede machten die Zuschauer lediglich bei der
Bewertung der Sportmoderatoren. Am besten bewertet wurden dabei
Johannes B. Kerner, Wolf-Dieter Poschmann und Reinhold Beckmann, die
von 67, 63 und 60 Prozent des Olympia-Publikums die Höchstnoten "sehr
gut" und "gut" erhalten haben.
    
    Über die Zukunft der Sportberichterstattung sind sich die
Bundesbürger jedoch völlig einig: 94 Prozent aller Befragten waren
jedenfalls der Meinung: "Sportliche Großereignisse wie die
Olympischen Spiele, Fußball-Welt- und Europameisterschaften sind von
allgemeinem Interesse und sollten für alle Zuschauer frei empfangbar
sein". Und 91 Prozent meinen, "über sportliche Großereignisse sollten
auch in Zukunft ARD und ZDF ausführlich berichten."
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: