ZDF

Pressemitteilung
"Unter Druck" ZDF-"aspekte" zur "Zukunft der Bücher"
Extra-Ausgabe am Freitag, 6. Oktober 2000, 00.30 Uhr

    Mainz (ots) - Die Welt der Verlage ist im Umbruch: Globalisierung
und digitale Medien erschüttern die traditionelle Buchproduktion.
Nicht nur der enorm beschleunigte Wettbewerb um Inhalte und Rechte,
auch der nicht endende Streit um die Buchpreisbindung verunsichert
die deutschen Verleger. Knapp zwei Wochen vor Beginn der
Internationalen Frankfurter Buchmesse spürt "aspekte", das
ZDF-Kulturmagazin, mit einer Extraausgabe am Freitag, 6. Oktober
2000, 00.30 Uhr den virulenten Problemen der Buchbranche nach: Was
bringt die Internationalisierung deutscher Verlage? Geht es beim
Streit um die Buchpreisbindung um goldene Pfründe oder tatsächlich
ums geistige Rückgrat der Nation? Ist der Run auf immer weniger
Bestsellerautoren ein tödlicher Wettlauf? Werden Verlage gar
überflüssig, wenn Starautoren wie Stephen King auf eigene Faust im
Netz veröffentlichen?
    
    Die "aspekte"-Autoren Bernhard von Dadelsen, Frank Vorpahl und
Achim Zeilmann kommen in ihrem Bericht zu dem Schluss: Die Produktion
von Büchern verträgt sich nicht mit industriellen Renditeerwartungen.
Die Zukunft der Verlage, der Bücher, das ist auch die Zukunft des
Geistes. Und wenn die Gesellschaft die Produktion von Büchern allein
den Marktgesetzen überlässt, braucht sie sich über die Banalisierung
alles Kulturellen nicht mehr zu wundern.
    
    Zu Wort kommen unter anderen Bestsellerautor Stephen King,
Bertelsmann-Buchchef Peter W. Olson, Verleger Klaus Wagenbach und
Popliterat Benjamin von Stuckrad-Barre.
    
    Für Rückfragen steht Ihnen Autor Achim Zeilmann unter der
Telefonnummer  030-2099-1332 zur Verfügung.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: