ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 27. September 2000, 23.00 Uhr
Die ZDF-dokumentation: Herr der Akten
Joachim Gauck und das Stasi-Erbe

Mainz (ots) - Mittwoch, 27. September 2000, 23.00 Uhr Die ZDF-dokumentation: Herr der Akten Joachim Gauck und das Stasi-Erbe "Wir träumten vom Paradies und wachten in Nordrhein-Westfalen auf." Der dies in seiner berühmten Rede im Bundestag sagte, geht nun in den Ruhestand. Ein ausgezeichneter Redner, ein mutiger Streiter gegen Diktatur und Vergessen und seit Beginn seiner Amtszeit so bekannt, dass eine ganze Behörde nach ihm genannt wird: Joachim Gauck, Pastor aus Rostock und zehn Jahre lang Hüter des hoch explosiven Stasi-Erbes der DDR. Christhard Läpple hat mit einem ZDF-Team den rastlosen und nicht unumstrittenen Behördenchef über Wochen begleitet. Vom Vortrag im bayerischen Passau bis zum Streitgespräch bei der PDS. Vom Besuch im polnischen Krakau bis zur Visite des Bischofs aus Südafrika. "Mein ganzer Job hat sich mit einer Heerschar von Lügnern beschäftigt", sagt Joachim Gauck. Seine Gegner bezeichnen den Mecklenburger als "Bruder Unerbittlich" und "letzten kalten Krieger". Die Liste prominenter Streitfälle ist lang und reicht von Manfred Stolpe bis Helmut Kohl. "Die Stasi-Akten sind ein großes Stück Literatur. Das sind alles Geschichten, Romane, Erzählungen. Einmalig in der Weltliteratur." Das sagt der Schriftsteller Walter Kempowski, der in der DDR jahrelang hinter Gittern saß. Kempowski und viele andere äußern sich in der Sendung über Gaucks Arbeit, Freunde wie Gegner. Bärbel Bohley, Daniela Dahn, Wolfgang Schäuble und der letzte Stasi-General Wolfgang Schwanitz. Der Film ist eine Bilanz - nach zehn Jahren Gauck-Behörde. Was hat die Öffnung von Millionen Akten zur Folge gehabt? Herausgekommen ist die spannende Innenansicht einer Institution, die einmalig auf der Welt ist. Für Ihre Fragen und für Interviews steht Ihnen der Autor Christhard Läpple gern zur Verfügung. Er ist zu erreichen über Telefon 030/20991097. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: