ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Magazin "Frontal" am Dienstag, 26. September 2000, 21.00 Uhr
Schweizer Dossier belegt Holzers Millionenzahlungen an Pfahls

Mainz (ots) - Nach Informationen von "Frontal" liegt der Staatsanwaltschaft Augsburg seit Anfang dieser Woche ein 17-seitiges, ins Deutsche übersetztes Dossier der Staatsanwaltschaft Genf vor, das detailliert Geldflüsse der Firma Delta International Establishment an den mittlerweile mit Haftbefehl gesuchten, ehemaligen Verteidigungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls belegt. Danach hat Pfahls zwischen 1992 und 1994 mindestens 5,9 Millionen Mark erhalten. In der "Frontal"-Sendung am 1. Februar 2000 hatte Holzer jeglichen Geldfluss an deutsche Parteien und, so wörtlich, "deutsche Personen" bestritten. Dem Schweizer Dossier, das am 21. September 2000 nach Augsburg geschickt wurde, ist ein umfassendes Schaubild beigelegt, das die von der Staatsanwaltschaft Genf ermittelten internationalen Geldflüsse veranschaulicht. Bereits am 3. Dezember 1999 hatte die Genfer Justiz ein Rechtshilfeersuchen an die Staatsanwaltschaft Augsburg gerichtet, in dem Ludwig-Holger Pfahls und bis heute aktive deutsche Politiker als "Helfershelfer" von Dieter Holzer bezeichnet worden waren. Am 27. Januar 2000 hatte der Genfer Ermittlungsrichter Paul Perraudin erneut an die Staatsanwaltschaft Augsburg geschrieben. Das Schreiben liegt "Frontal" vor. Der Ermittlungsrichter teilt mit, dass die Holzer-Firma Delta International Establishment Vaduz "im Zentrum eines Systems der Weiterverteilung kriminell erworbener Gelder" stehe. Perraudin beziffert die Summe, die Delta in den vergangenen Jahren bewegte, auf über 200 Millionen Schweizer Franken. Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat gegen Holzer kein Verfahren eingeleitet und die Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Saarbrücken abgegeben. In Saarbrücken wird bislang nicht ermittelt. Es werde geprüft, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden soll, so die dortige Staatsanwaltschaft. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: