ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wenn Sportler an ihr Limit gehen
ZDF-Gesundheitsmagazin "Praxis" über die medizinische Betreuung der Olympioniken

Mainz (ots) - Am Mittwoch, 20. September 2000, 21.00 Uhr steht "Praxis - Das Gesundheitsmagazin" ganz im Zeichen der Olympischen Spiele in Australien. Die medizinische Betreuung der Sportler, die derzeit in Sydney Höchstleistungen bringen, ist ebenso Thema wie die Gefahr von Sportverletzungen, wenn die Körper an ihr Limit gehen. Die "Praxis"-Sendung mit Moderator Christian Floto kommt aus dem ZDF-Studio auf der MS Deutschland, dem ZDF-Traumschiff, das im Hafen von Sydney ankert. Ohne intensive medizinische Betreuung wären die derzeitigen Höchstleistungen bei den Olympischen Spielen undenkbar. Nur ein rundum gesunder Körper kann über lange Zeit so bis an die Leistungsgrenze trainiert werden, dass er pünktlich zum Wettkampf in Sydney topfit ist. Dabei ist die regelmäßige gesundheitliche Überwachung, der so genannte "Sportler-TÜV", besonders wichtig. Ergänzend wird der Fitnesslevel in Leistungstests überprüft. "Praxis" geht der Frage nach, ob diese Untersuchungen auch für den Breitensportler sinnvoll sind. Auch bei Olympia werden Prellung, Zerrung, Bänderriss mit von der Partie sein. Um solche Sportverletzungen professionell behandeln zu können, arbeiten die Sportmediziner Hand in Hand mit den Trainingswissenschaftlern. Deren Aufgabe dabei: Bewegungsabläufe optimieren, Ausdauer bis ans Limit steigern. Bei den deutschen Radsportlern überwachen beispielsweise Minicomputer sämtliche Körperfunktionen während des Rennens. Ein Team aus Ärzten, Trainingswissenschaftlern und Physiotherapeuten betreut die Athleten rund um die Uhr. Doch nicht nur die Spitzenathleten nutzen die Erkenntnisse der modernen Trainingswissenschaft, auch Breitensportler können davon profitieren. Was ist eigentlich ein Muskelkater? Wie behandelt man eine Prellung? Was tun mit dem umgeknickten Fuß? "Praxis" zeigt mit 3-D-Animationen und faszinierenden Mikroskopaufnahmen, was bei Sportverletzungen im Körper passiert und wie welche Art von Verletzung am besten zu behandeln ist. Warum sind die Profis so schnell wieder auf den Beinen? Kein Geheimnis, sondern das Ergebnis verbesserter Diagnostik und Therapie. Heute gilt: weniger operieren, frühzeitig mobilisieren - bei Spitzensportlern und Breitensportlern gleichermaßen. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: