ZDF

ZDFneo zeigt "Wilsberg - Bullenball" in Erstausstrahlung
Zwei Morde und Schüsse auf Ekki Talkötter

Mainz (ots) - Den neuen "Wilsberg"-Krimi mit dem Titel "Bullenball" präsentiert ZDFneo am Donnerstag , 25. November, 20.15 Uhr, in Erstausstrahlung. Im ZDF wird der Film um den Münsteraner Detektiv am Samstag, 27. November, 20.15 Uhr, gesendet.

Nach dem Besuch einer feucht-fröhlichen "Bauer-sucht-Frau-Party", dem so genannten Bullenball, steht Ekki Talkötter (Oliver Korittke) nachts neben Michael Klarmann auf der Straße, als plötzlich Schüsse fallen. Ekki wird verletzt, Klarmann bricht tödlich getroffen zusammen. Ekki glaubt, man habe es auf ihn als Steuerfahnder abgesehen. Um ihn zu beruhigen, beginnt Georg Wilsberg (Leonard Lansink) zu ermitteln und stößt auf ländliche Missgunst, Eifersucht und Familiengeheimnisse. Der Vater des Opfers Michael Klarmann beispielsweise gibt sich ungerührt über den Tod seines Sohnes, der offenbar die Firma und damit das Lebenswerk des Alten ruiniert hat.

Doch auch der jähzornige Landwirt und Jäger Ulf Hagen, dem der alte Klarmann durch seinen Pachtvertrag seit Jahren den Zugang zum Wald und damit zur Jagd verwehrt, hat ein Motiv. Er hatte dem Ermordeten sein gesamtes Vermögen anvertraut, das dieser durch riskante Finanzspekulationen verspielte. Und dann ist da noch Jule Köhler, die Freundin des Ermordeten: Sie träumte davon, mit dem wohlhabenden Michael Klarmann endlich der ländlichen Tristesse zu entfliehen. Fand sie heraus, dass Michael kein Geld mehr besaß?

Die Polizei geht von einem tödlicher Familienzwist aus. Als aber ein zweiter Mord geschieht, sind die Karten neu verteilt und Wilsberg ist erneut herausgefordert. Neben Leonard Lansink und Oliver Korittke sind beim neuesten Fall wieder Rita Russek als Kommissarin Springer, Ina Paule Klink als Alex und Roland Jankowsky als Oberbeck mit von der Partie. Bei "Bullenball" führte Hans-Günther Bücking Regie, der auch hinter der Kamera stand. Das Buch schrieb Timo Berndt.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wilsberg

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: