ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 14. November 2010, 13.35 Uhr
ZDF.umwelt
mit Claudia Krüger

Mainz (ots) - Rohstoffe der Zukunft

Künftig werden bestimmte Rohstoffe eine immer wichtigere Rolle spielen. Neodym, Dysprosium oder Tantal - bislang nur wenigen Fachleuten bekannt. Es sind gerade diese Rohstoffe, die zum Beispiel für die Nutzung der Wasserstofftechnologie oder der Photovoltaik notwendig sind. Das Angebot vieler Minen kann mit der schnell wachsenden Nachfrage allerdings kaum noch mithalten. Einige dieser Rohstoffe gehen sogar schon zur Neige, weil sie jahrzehntelang verschwendet wurden.

Seltene Erden - Chinas großer Schatz

Strom aus Windrädern für Elektroautos - so die Zukunftsvision vieler Forscher und Politiker. Für die notwendigen Motoren und Generatoren benötigt man besondere Magneten, so genannte Permanentmagneten. Zu deren Herstellung sind Metalle erforderlich, die als "Seltene Erden" bezeichnet werden. Allein China produziert derzeit 97 Prozent des Bedarfs an "Seltenen Erden". Um nicht über Jahre von den Chinesen abhängig zu sein, blicken die Industrienationen jetzt hoffnungsvoll nach Grönland. Denn das abschmelzende Eis hat Rohstoffvorkommen freigegeben, im dem auch "Seltene Erden" gefunden wurden.

Lithium - das weiße Gold aus den Anden

Die Batterie der Zukunft könnte aus den Anden kommen. Denn die größten Vorkommen des Rohstoffs Lithium, der für die effizienten "Lithium-Ionen-Batterien" notwendig ist, befinden sich in einem See in Bolivien. Gebunden im Salz, speichert der See schätzungsweise 80 Prozent der Weltvorräte.

Der blutige Kampf um Coltan

Jedes Handy und viele Elektronikartikel enthalten Coltan. Ein seltenes Metall, das nur an wenigen Orten vorkommt. Einer davon ist die Demokratische Republik Kongo. Dort haben Rebellen weite Teile des Coltan-Abbaus unter ihre Kontrolle gebracht. Mit brutalen Mitteln verfolgen sie dabei ihre Interessen. Ein neues Analyse-Verfahren soll nun Aufschluss darüber geben, ob das Coltan tatsächlich aus legalem Minenabbau stammt oder aus Minen, die von den Rebellen kontrolliert werden.

Urban Mining - Die Stadt als Rohstoffquelle

Viele Produkte des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Elektrogeräte, enthalten wertvolle Rohstoffe. Lange Zeit wurden sie mit den ausgedienten Geräten einfach weggeworfen. Nicht zuletzt, weil Recyclingverfahren fehlten. Heute ist der "Wohlstandsmüll" zu einer wichtigen Rohstoffquelle für Gold, Silber, Platin und andere Rohstoffe geworden.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: