ZDF

ZDFneo beleuchtet 13 000 Jahre Menschheitsgeschichte
Dreiteiler über die "Waffen des Fortschritts"

Mainz (ots) - Alle Menschen sind gleich - aber warum leben wir so verschieden? Dies ist nur eine der Fragen, die die Dokumentation "Waffen des Fortschritts" in ZDFneo beantwortet. Der ZDF-Digitalkanal zeigt am Samstag, 13. November 2010, 18.00 Uhr, alle drei Teile in Folge. Mit spannenden Spielszenen, packenden Computergrafiken und atemberaubenden Naturaufnahmen aus fünf Kontinenten lässt die Dokumentation 13 000 Jahre Menschheitsgeschichte Revue passieren. Dabei beleuchten die einzelnen Folgen den Aufstieg und Fall ganzer Zivilisationen - in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Das Schicksal einer Kultur hängt stärker von geografischen Bedingungen ab als bislang vermutet. Die drei Filme basieren auf dem Weltbestseller "Guns, Germs and Steel" des amerikanischen Evolutionsbiologen Jared Diamond. Er zeigt, warum die Möglichkeit, Weizen und Kichererbsen anzubauen, schließlich zu politischer und kultureller Vorherrschaft führte.

Im ersten Teil "Der Garten Eden" geht Jared Diamond den Wurzeln der Ungleichheit auf den Grund. Ursachen vermutet er bereits in frühester Menschheitsgeschichte. In Papua Neuguinea versucht er herauszufinden, welche Rückschläge die Jäger und Sammler bei der Entwicklung von Kulturpflanzen erleben mussten und wie sich bereits damals die Welt in Arm und Reich aufteilte.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/waffendesfortschritts

Mehr Informationen zum Programm unter www.zdfneo.de.

Der ZDF-Digitalkanal ZDFneo wird über Satellit (DVB-S) ausgestrahlt und im Kabel (DVB-C) bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist. Im terrestrischen Digitalangebot (DVB-T) ist ZDFneo zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens empfangbar.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: