ZDF

Ein Jahr ZDFneo: Erstmals 0,7 Prozent im Digitalmarkt
Marktanteil des ZDF-Digitalkanals steigt weiter an

Mainz (ots) - ZDFneo, der Digitalkanal des ZDF für Zuschauer zwischen 25 und 49 Jahren, kann weiter steigende Zuschauerzahlen vermelden. Seit Sendestart im November 2009 ist der Marktanteil des Kanals von ehemals 0,1 Prozent auf inzwischen 0,3 Prozent Marktanteil sowohl bei allen Haushalten als auch in der jüngeren Zielgruppe gestiegen. Im Digitalmarkt verzeichnete ZDFneo im Oktober sogar 0,7 Prozent. ZDFneo-Chef Norbert Himmler zeigt sich erfreut über das gute Ergebnis: "Damit haben wir das Ziel, mit ZDFneo innerhalb eines Jahres die Marktanteile zu verdoppeln, nicht nur erreicht, sondern übertroffen. Das ist für uns Ansporn, uns weiter auf die Suche nach eckigen, mutigen und innovativen Formaten zu begeben, die einfach "neo" sind und für unser Zielpublikum eine echte Alternative zu den Angeboten der privaten Konkurrenz bieten."

Besonders das fik¬tionale Angebot in der Prime-Time stößt auf Zuspruch in der Zielgruppe. Allein 28 der ange¬botenen Spielfilme und Fernsehfilme konnten über 200 000 Zuschauer verzeich¬nen, aber auch Reportagen und Dokumentationen wie "Da wird mir übel" und "Ohne Geld bis ans Ende der Welt" erzielten mit bis zu 0,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe gute Resultate. Ebenso bemerkenswert: die Zahl der abgerufenen Vi¬deos in der Mediathek: Titel wie "Angeschmiert? Graffiti in Deutschland" oder "Ohne Geld bis ans Ende der Welt" und "Da wird mir übel" erzielten mit bis zu 50 000 Abrufen pro Folge eine erfreuliche Resonanz.

Mit einer attraktiven Mischung internationaler und deutscher Fiction sowie ungewöhnlichen Show-, Reportage- und Dokumentationsformaten soll ZDFneo auch weiter als Innovationsmotor für die ZDF-Programmfamilie wir¬ken. "Neuentwicklungen sind besonders in den Bereichen Reportage, Musik, Comedy und Quiz geplant", so ZDFneo-Chef Norbert Himmler. In der sechsteiligen Sitcom "Die Snobs" werden sich Christian Ulmen und Wilfried Hochholdinger unter der Begleitung von Frederick Lau ab 11. November, immer donnerstags, subversive Wortgefechte zwischen Abschlag und Grün liefern. In "Stuckrad Late Night" wird Benjamin von Stuckrad-Barre ab 16. Dezember 2010 wöchentlich am Donnerstagabend auf politisch-satirische Weise aktuelle Themen mit seinem jeweiligen Gast aufarbeiten.

Bei den Kaufserien wird ZDFneo auch künftig Alternativen zu den Angeboten der privaten Konkurrenz bieten. Nach dem erfolgreichen Start der preisgekrönten US-Serie "Mad Men" stehen mit der familienaffinen BBC-/CBC-Serie "Being Erica" und der amerikanischen Kult-Serie "Dirty Sexy Money" für 2011 weitere Serienhighlights auf dem Programm.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: