ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Das ZDF und der Denkmalschutz
Drei Dokumentationen zum "Tag des offenen Denkmals"

Mainz (ots) - Zum "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 10. September 2000, präsentiert das ZDF drei Sendungen, die sich mit dem Thema Denkmalschutz beschäftigen. Für die Dokumentation "Auferstanden aus Ruinen" am Dienstag, 5. September 2000, 22.45 Uhr, reiste ein Fernsehteam nach der Wende im Auftrag von ZDF und 3sat durch die neuen Bundesländer, um Spurensicherung vor Ort zu betreiben und zu erkunden, was übrig geblieben war von den Bauten aus früheren Jahrhunderten. Zehn Jahre später war Jürgen Haese, Autor und Regisseur, wieder unterwegs zu einigen jener Bauwerke, die damals einen besonders starken Eindruck hinterlassen hatten. So berichtet er in seinem aktuellen Film zum Beispiel über die Restaurierung von St. Georgen in Wismar, über die kleine Dorfkirche des großen Berliner Baumeisters Karl-Friedrich Schinkel in Annenwalde oder über die Altstadt von Görlitz, die zu DDR-Zeiten mit dem Slogan "Ruinen schaffen ohne Waffen" ins Gerede kam. Ebenfalls am Dienstag, 5. September, heißt es um 0.45 Uhr auf dem Sendeplatz des History Channel "Geschichte erleben: Quedlinburg - ein Erbe für morgen". Die Stadt, die von der UNESCO im Dezember 1994 als Weltkulturerbe anerkannt wurde, kann als architektonisches Gesamtkunstwerk gelten. An die 1200 Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten versammeln sich dort. Der ZDF-Film erinnert an die glanzvolle Geschichte Quedlinburgs, zeigt die einmaligen baulichen Schätze und beschreibt die zahlreichen Aktivitäten, sie zu erhalten. In einer "extra-Ausgabe" des ZDF-Denkmalschutzmagazins "Bürger, rettet Eure Städte!" stellt ZDF-Autor Werner von Bergen am Sonntag, 10. September 2000, 13.15 Uhr, den Magdeburger Dom "St. Mauritius und St. Katharina" vor. Auf einer Zeitreise geht es zurück ins tiefe Mittelalter, als die Magdeburger es wagten, eine der ersten gotischen Bauten in Deutschland aufzurichten. Dort, wo Otto der Große, der erste deutsche Kaiser, begraben ist. Und die Reise geht weiter: Wie kaum eine andere ostdeutsche Stadt steht Magdeburg für Zerstörung und Wiederaufbau, für eine aufregende Baugeschichte vom mittelalterlichen Kloster bis zu Palästen im Stalin-Stil und schmucklosen Plattenbauten. Das ZDF engagiert sich seit der Wende als Partner der Deutschen Stiftung Denkmalschutz kontinuierlich für den Wiederaufbau zahlreicher Kultur- und Baudenkmäler im Osten Deutschlands, vor allem der Dresdener Frauenkirche. Woche für Woche berichtet das ZDF in seiner Sendung "Bürger, rettet Eure Städte!" über bedrohte Baudenkmale in Ostdeutschland. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/ruinen ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: