ZDF

Riskanter Vorstoß in die Tiefe
ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" über Chancen und Risiken der Geothermie

Mainz (ots) - Im Inneren der Erde findet sich genug Energie, um damit den gesamten Energiebedarf der Welt für viele Millionen Jahre zu decken. Warum also nicht einfach ein Loch in die Erdkruste bohren und die Wärme zum Heizen und Stromerzeugen nutzen? Das ZDF-Wissensmagazin "Abenteuer Wissen" stellt am Mittwoch, 20. Oktober 2010, 22.15 Uhr, die Bedeutung der Geothermie für die zukünftige Energieversorgung dar und beleuchtet mögliche Risiken und Probleme anhand bekannter Fälle. Autor Harald Stocker untersucht dazu Beispielprojekte in Island, Bayern und der Schweiz.

Island produziert schon 50 Prozent seiner elektrischen Energie mit Geothermiekraftwerken. Doch Island ist auch ein Sonderfall, denn dort befindet sich heißes Magma relativ dicht unter der Oberfläche. Und das Kraftwerk Svartsengi, das Strom aus Wasserdampf produziert, wird bereits mit ersten Problemen konfrontiert: Das bei der Energieerzeugung durch Abkühlen des Wasserdampfs erzeugte überschüssige Wasser versickert nicht, wie angenommen, in der Lava. Geologen vermuten, dass die Mineralien im Abwasser die "Poren" der Lava verschließen. So wird der blaugrüne See in der Lavalandschaft immer größer.

Ein anderes Problem zeigt sich in Staufen im Breisgau. Hier traten, nachdem mehrere Erdwärmesonden angelegt wurden, mit denen unter anderem das Rathaus beheizt werden soll, kleinräumige Hebungen von teilweise bis zu 30 Zentimetern im Stadtgebiet auf. Mehr als 200 Häuser wurden dabei erheblich beschädigt. Die Hebungen traten auf, nachdem Wasser aus der Bohrung in quellfähige Gesteinsschichten eingetreten war. Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt.

2006 gab es in der Nähe von Basel, wo Geothermie durch in die Erde eingeleitetes Wasser genutzt werden sollte, fünf leichte Erdbeben. Inzwischen wurde entschieden, dieses Experiment nicht fortzusetzen, da gemäß einer Risikoanalyse allein während des Anlagenbaus mit weiteren schweren Erdbeben gerechnet werden müsse.

Wissenschaftler können offensichtlich nicht alle Probleme lösen. Trotzdem arbeiten sie jetzt an neuen Verfahren, um die Nutzung der Erdwärme dennoch zu ermöglichen, denn die Energiereserven im Inneren der Erde sind verlockend.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/abenteuerwissen

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: