ZDF

Mit Frank Schätzing im "Universum der Ozeane"
Start des "Terra X"-Dreiteilers im ZDF

Mainz (ots) - Wie ist das Leben vor Milliarden von Jahren im Ozean entstanden? Welche unbekannten Spezies verbergen sich in den dunklen Tiefen? Wie kann der Mensch die Reichtümer der Ozeane nutzen, ohne sie zu zerstören? Diese und andere Fragen beantwortet die neue "Terra X"-Reihe "Universum der Ozeane - mit Frank Schätzing", die das ZDF vom 10. Oktober 2010 an jeweils sonntags, 19.30 Uhr, ausstrahlt. Der Dreiteiler nimmt die Zuschauer mit auf eine atemberaubende Reise durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Meere. Nie gesehene Unterwasseraufnahmen zeigen die farbenfrohen und bizarren Organismen der Tiefe, modernste CGI-Technik erweckt Urzeitwesen wieder zum Leben. Anstoß für die ZDF-Reihe gab das Sachbuch "Nachrichten aus einem unbekannten Universum" von Bestsellerautor Frank Schätzing, der kenntnisreich und humorvoll durch die Filme führt.

Der erste Teil taucht hinab in die Tiefen der Ozeane. 3000 Meter unter der Meeresoberfläche untersuchen Wissenschaftler die Eigenschaften der Schwarzen Raucher. Welche Bedeutung haben sie für die Entwicklung der Ozeane? Ist das Leben tatsächlich in der Umgebung dieser heißen Schlote entstanden? Wie kam es zu dem enormen Artenreichtum der Gegenwart? Diesem Rätsel sind auch die Forscher des Projekts "Census of Marine Life" auf der Spur. Bei der internationalen Zusammenarbeit geht es um die größte "Volkszählung" aller Zeiten. Die Forscher wollen herausfinden, wer tatsächlich in den Ozeanen der Gegenwart lebt. Diese Bestandsaufnahme soll zugleich Schlüsse auf den Artenreichtum der Vergangenheit zulassen sowie eine Prognose für die künftige Entwicklung des Lebens in den Meeren ermöglichen.

Der zweite Teil (17. Oktober) befasst sich mit den großen Räubern der Meere, den Haien, und der dritte Teil (24. Oktober) führt Frank Schätzing in die eisigen Weiten der Arktis. Den aktuellen Gefährdungen der Ozeane widmet sich der letzte Film, unter anderem auch mit dem Thema Tiefsee-Ölförderung und den Ereignissen im Golf von Mexiko.

"Universum der Ozeane" wird von einem komplexen Online-Modul begleitet. Unter http://www.ozeane.zdf.de können die Internet-Nutzer in eine Unterwasserwelt eintauchen, um aus der Perspektive eines ausgewählten Meeresbewohners das Leben unter Wasser kennen zu lernen und die Bedrohungen durch den Menschen zu erfahren. Mit einer 3-D-Farbfilterbrille in den Farben "Rot" und "Cyan" ist das auch in "echtem", also stereoskopem 3-D möglich. Auf unterhaltsame Weise wird das Interesse für die komplexen Zusammenhänge in den Ozeanen geweckt, und es gibt Informationen zu Klimawandel, Überfischung, Müllverklappung bis hin zur Verlärmung der Ozeane.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/universumderozeane

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: