ZDF

Nora Tschirner und Elyas M'Barek sind "Offroad"
Erste Klappe für Kinokoproduktion des ZDF in Nordrhein-Westfalen

Mainz (ots) - Nora Tschirner und Elyas M'Barek spielen die Hauptrollen in der neuen ZDF-Kino-Koproduktion "Offroad". Die Dreharbeiten beginnen am Mittwoch, 6. Oktober 2010, gedreht wird in Nordrhein-Westfalen sowie in Berlin und Umgebung. In weiteren Rollen sind Max von Pufendorf, Tonio Arango, Thomas Fränzel und Stefan Rudolf zu sehen. Das Buch stammt von Susanne Hertel und Elmar Fischer, der auch Regie führt.

Einmal etwas tun, was niemand so erwarten würde. Für Meike (Nora Tschirner) scheint dieses Thema mit dem Ersteigern eines vom Zoll an der deutsch-holländischen Grenze beschlagnahmten peinlichen Proll-Jeeps abgehakt. Ihr Lebensentwurf ist bisher eher dem Autobahnbau entliehen: gerade und über¬schau¬bar, ohne unvorhersehbare Kurven. Das BWL-Studium ist abgeschlos¬sen, Heirat und Übernahme des väterlichen Betriebs liegen unmittelbar vor ihr. Doch dann erwischt Meike ihren Verlobten Phillip (Max von Pufendorf) dummer¬weise in flagranti mit ihrer besten Freundin Denise (Nora Binder) - Meikes Lebensplan zerplatzt wie eine Seifenblase.

Als sie in der Seitenverkleidung des ersteigerten Jeeps 50 Kilo Kokain findet, lässt Meike ihr altes Leben spontan und ohne zu zögern hinter sich und begibt sich auf einen Trip ins Ungewisse - ihrer Vorstellung nach finanziert und betriebswirt¬schaftlich kalkuliert durch die ersten Drogengeschäfte ihres Lebens. Davon sind einige Leute natürlich wenig begeistert, allen voran die Besitzer der Ware. Auf ihrer wilden Reise durch ein völlig neues und ihr bis dahin unbekanntes Leben trifft Meike nicht nur auf Salim (Elyas M'Barek), der ihr aus manchem Schlamassel hilft, es passieren auf einmal auch mehr verrückte Dinge, als ihr eigentlich lieb sind. Aber Meike trifft dort, wo sie es nie für möglich gehalten hätte, auf die Liebe, und plötzlich ist alles anders.

"Offroad" ist eine Claussen+Wöbke+ Putz Filmproduktion und wird von den Produzenten Uli Putz und Jakob Claussen in Koproduktion mit dem ZDF hergestellt. Die Finanzierung wurde durch die FFA, die Filmstiftung NRW, den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg und den Deutschen Filmförderfonds maßgeblich unterstützt. Die Redaktion im ZDF haben Reinhold Elschot und Daniel Blum. Gedreht wird bis voraussichtlich Ende November 2010. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: