ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 11. September 2010, 17.05 Uhr
Länderspiegel
mit Ralph Schumacher
Samstag, 11. September 2010, 17.45 Uhr
Menschen - das Magazin
mit Bettina Eistel

Mainz (ots) - Samstag, 11. September 2010, 17.05 Uhr

Länderspiegel

mit Ralph Schumacher

Hassliebe - Sarrazin und die Berliner SPD

Autodiebstahl boomt - Profidiebe setzen Sachsen zu

Der Druck der Straße - Was wird aus Stuttgart 21?

Der schönste Ausblick - "AlpspiX" wird zum Publikumsrenner

Hammer der Woche - Warum die Schule in Schleiz zu klein ist

Samstag, 11. September 2010, 17.45 Uhr

Menschen - das Magazin

Von wegen Inklusion!

mit Bettina Eistel

Im März 2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Das Übereinkommen verbietet die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen. Ihm zu Grunde liegt das Inklusionsprinzip in allen Bereichen, somit auch im Bereich Bildung. In der deutschen Übersetzung der UN-Konvention wird "Inklusion" mit "Integration" gleichgesetzt.

Und Integration ist an der Fichtenberg Oberschule seit 30 Jahren Normalität: Doch jetzt im Schuljahr sollen zirka 25 Prozent der Stunden für blinde- und sehbe-hinderte Schüler am Fichtenberg-Gymnasium ersatzlos gestrichen werden. Alle reden von Inklusion - doch der Berliner Senat streicht sie. Was bedeutet dies für Eltern, Schüler und Lehrer im Alltag?

Ganz anders bei Daimler in Bremen. Hier war der gehörlose Anton Gerk der erste schwerbehinderte Auszubildende, der die Prüfung bestanden hat und in eine Festanstellung übernommen wurde. Alfons Adam, der Schwerbehinder-tenbeauftragte, hat sich für ihn stark gemacht, und der Erfolg gab ihm recht.

Gewinner der Aktion Mensch-Lotterie: ZDFtext 560 und im Internet unter: www.aktion-mensch.de

Samstag, 11. September 2010, 23.00 Uhr

das aktuelle sportstudio

mit Wolf-Dieter Poschmann

Gast u.a.:

Jan Frodeno, Olympiasieger Triathlon

Fußball-Bundesliga:

Bayern - Werder

Dortmund - Wolfsburg

HSV - Nürnberg

Gladbach - Frankfurt

Freiburg - Stuttgart

Hannover - Leverkusen

Hoffenheim - Schalke (vom Freitag)

Fußball, 2. Liga:

Duisburg - 1860 München

FSV Frankfurt - Düsseldorf

Sonntag, 12. September 2010, 9.02 Uhr

sonntags

TV fürs Leben

mit Doro Wiebe

Schwerpunkt: Abreißen oder bewahren? Schwerpunkt zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2010

Stuttgart 21 und die Pfarrer - der Streit um ein Projekt verändert eine Region

Mit Holz und Lehm - vom Leben im Fachwerk

Urlaub im Plattenbau - ungewöhnliches Ferienangebot in Waren an der Müritz

Sowie aktuell: Umstrittener Gast - Großbritannien eine Woche vor dem historischen Papst-Besuch

100 Sekunden - Der Hobbygärtner aus Ingelheim

Die Gärten der Bahai - deutsche Freiwillige im Heiligen Land

Gayle Tufts - "Ein Apfel am Tag .... "

Sonntag, 12. September 2010, 10.15 Uhr

blickpunkt

mit Anja Heyde

Öffentliche Gewalt - Wie sicher sind wir? Gewalt im öffentlichen Raum ist fast jeden Tag zu beobachten. Die aktuelle polizeiliche Kriminalstatistik besagt zwar, dass insgesamt die Zahl der registrierten Straftaten gesunken ist; auch bei der Gewaltkriminalität zeigt die Statistik einen leichten Rückgang. Allerdings sind die Straftaten an sich brutaler geworden.

Gewalt in unserer Gesellschaft - wie beispielsweise der Fall Brunner im vergangenen Jahr - ist wegen ihres unvorhersehbaren plötzlichen Ausbruchs mit furchtbaren Folgen besonders erschreckend - für die Opfer, für deren Familien und für die ganze Gesellschaft.

"Öffentliche Gewalt - Wie sicher sind wir?" Diese Frage diskutieren im "blickpunkt" der Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, Joachim Frank, und Reinhard Müller, Experte für Recht und Justiz bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. In der Sendung wird zudem Dirk Heinrichs, Schauspieler zumeist in Krimi-Reihen und Gründer der Initiative "Sprache gegen Gewalt", einen ganz eigenen Blick auf das Thema Gewalt werfen. Auch wird ein junges, couragiertes Paar vorgestellt, das für den "XY-Preis - gemeinsam gegen das Verbrechen" nominiert ist. Der Preis der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" zeichnet Menschen aus, die sich in besonderer Weise gegen Kriminalität und für Opfer einsetzen.

Sonntag, 12. September 2010, 11.00 Uhr

ZDF-Fernsehgarten

Andrea Kiewel präsentiert Musik und Gäste

live aus dem Sendezentrum Mainz

Weinfest-Zeit im ZDF-Fernsehgarten

Am kommenden Wochenende dreht sich im "ZDF-Fernsehgarten" bei Andrea Kiewel alles rund um den Wein. 13 Gebietsweinköniginnen und Sonja Christ, die amtierende deutsche Weinkönigin, werden sie bei Spiel und Spaß tatkräftig unterstützen.

Der Aktionskünstler Sir Julian wird versuchen, knapp 100 Weingläser auf dem Kinn zu balancieren. Das wäre neuer Weltrekord. Wichtiges und Witziges zum Thema Wein wird der vielfach ausgezeichnete Sommelier Thomas Sommer präsentieren.

Weitere Tipps und Service gibt es von Dr. Klaus Gerlach zum Thema Kopfschmerz.

Passend zur Jahreszeit dreht sich bei Gartenexpertin Angelika Kölle alles um den herbstlichen Garten und die Vorbereitungen auf den kommenden Winter.

Außerdem präsentiert der "ZDF-Fernsehgarten" ein Hako-Rennen.

Musikalische Highlights der Sendung sind Reamonn, Vanessa Neigert, Peter Schilling, Daniel Schuhmacher und Marshall & Alexander

Sonntag, 12. September 2010, 13.03 Uhr

Peter Hahne

Thema: Homöopathie - Hokuspokus oder heilende Medizin?

Gäste:

Prof. Dr. Gerd Glaeske, Pharmakologe und Medikamentenexperte

Dr. Sigrid Kruse, Kinderärztin und Vorsitzende des Vereins zur Förderung der ärztlichen Homöopathie in den Kinderkliniken

Sonntag, 12. September 2010, 17.10 Uhr

ZDF SPORTreportage

mit Norbert König

Fußball-Bundesliga: Nachberichte

Fußball-Story

Formel I: Großer Preis von Monza

Fußball: WM der intellektuell Beeinträchtigten

Boxen: Wladimir Klitschko - Samuel Peter in Frankfurt

Sonntag, 12. September 2010, 18.00 Uhr

ML Mona Lisa

mit Susanne Kronzucker

Überdruss - Wenn die Mittelschicht aufbegehrt

Aus Tradition - Wenn Frauen zu Männern werden

Leeres Nest - Wenn das letzte Kind auszieht

Sonntag, 12. September 2010, 0:25 Uhr

nachtstudio

Die Wacht am Wein - Wer sagt uns, was gut ist?

mit Volker Panzer

Michael Prinz zu Salm-Salm, VDP-Ehrenpräsident

Eva Vollmer, Winzerin, Entdeckung des Jahres (Gault Millau)

Daniel Deckers, Journalist und Weinhistoriker

Stuart Pigott, Weinkritiker und Neu-Winzer

Zu Beginn des 20 Jahrhunderts eroberte der deutsche Wein die Tafeln der Welt. Von St. Petersburg über Berlin, London, Paris und Wien feierte er seinen glorreichen Siegeszug. Deutscher Riesling genoss höchste Anerkennung an europäischen Königshäusern, auf Weltausstellungen und in den Spitzenrestaurants der Welt. Kein großes Menü ohne erlesene Spät- und Auslesen vom Rhein oder der Mosel. Doch schon zu dieser Zeit drängten Kunst- und Industrieweine, "verbessert" durch Zuckerwasser oder als Verschnitt, auf den Markt. "So nicht!" sagten sich ein paar renommierte Winzer und gründeten am 26. November 1910 den Bundesverband der Naturweinversteigerer, dessen Mitglieder nach Reinheit und Originalität im Weinbau strebten.

Doch auch diese Initiative zur Selbstverpflichtung konnte nicht verhindern, dass vor allem bei den Massenweinen nicht immer "reiner Wein" eingeschenkt wurde. Der Glykolskandal 1985 war schließlich der absolute Tiefpunkt in der deutschen Weinbaugeschichte: Guter deutscher Wein gepanscht mit einer süßen, aber auch sehr giftigen Chemikalie. Ironie der Geschichte: Der schlechte Geschmack der Deutschen und das Verlangen nach billigem lieblichen Wein führte schließlich zum "Super-GAU" und ebnete von nun an dem Qualitätswein und den großen Gewächsen den Weg.

Dass der deutsche Wein heute wieder so angesehen ist wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts, ist dabei untrennbar verbunden mit der Geschichte des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter. So nannten sich die idealistischen Naturweinversteigerer seit 1972. Neben Imagepflege und Qualitätsstreben wurden die Mitglieder unter dem damaligen Präsidenten Michael Prinz zu Salm-Salm auf naturnahen Weinbau nach strengsten Regeln und in Handarbeit eingeschworen.

Was macht deutschen Wein so einzigartig? Ist er ein Kulturgut? Was bedeuten die unterschiedlichen Klassifikationen? Wer sagt uns, was guter Wein ist? Und sind Winzerinnen vielleicht die besseren Winzer? Zum 100-jährigen Bestehen der Vereinigung Deutscher Prädikatsweingüter diskutiert Volker Panzer mit seinen Gästen.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: