ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Nach dem großen Erfolg bei der Fußball-Europameisterschaft: ZDF setzt virtuelle Grafik auch bei den olympischen Schwimmwettbewerben ein

    Mainz (ots) - Die ZDF-Übertragungen von den olympischen Schwimmwettbewerben in Sydney bieten eine besondere Attraktion: Virtuell werden Bahnen grün eingefärbt und Abstände zum Führenden gelb markiert. Wie oft hieß es früher bei Schwimmübertragungen: Den deutschen Schwimmer erkennen sie an der schwarzen Badekappe. Oder: Der Favorit schwimmt auf Bahn 3 - und das große Durchzählen begann. Dank der grafischen Unterstützung kann der ZDF-Zuschauer nun genau und konzentriert verfolgen, wie die Schwimmer vorankommen, denen das besondere Zuschauerinteresse gilt.  

    Epsis heißt das Grafiksystem der LiveMotionCompany, das diese
zusätzlichen Informationen für den Fernsehzuschauer liefert. Das ZDF
setzte es bereits erfolgreich bei der Fußball-Europameisterschaft
ein, als die exakte Entfernung der Freistoßmauer ebenso wie die
Abseitsposition mittels virtueller Linien und Kreise angezeigt wurde.
    
    Mit einer eigenen Kamera und mit dem Computer werden die
Grafik-Elemente als eigenes Bild erstellt und in das jeweilige
Live-Bild eingespielt. Welcher Schwimmer die letzte Wende optimal
bewältigte, kann dem Zuschauer so Sekunden später gezeigt werden. Ein
Mehr an Analyse ist ihm durch dieses System, grafische
Zusatzinformationen  zu geben, garantiert. Es untermauert einmal mehr
die Kompetenz des ZDF bei der Übertragung von großen
Sportereignissen.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: