ZDF

"Glück ist für mich, auf meinem Pferd durch die Eifel zu reiten"
Prominente Frauengespräche bei ZDF-"ML Mona Lisa"

Mainz (ots) - Fünf Frauen, fünf Interviews, eine Sendung: Am Sonntag, 22. August 2010, 18.00 Uhr, präsentiert das ZDF-Magazin "ML Mona Lisa" interessante "Frauengespräche". Zu Wort kommen die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, die Künstlerin, Unternehmerin und Mäzenin Gabriele Henkel, die Sängerin und Schauspielerin Anna Loos, die Frauenfußball-Legende Steffi Jones und VIVA-Moderatorin Nadine Vasta. Allen wurden dieselben Fragen über Kindheit, Träume, Ängste, das Verhältnis von Mann und Frau und vieles mehr gestellt - und alle fünf prominenten Frauen antworteten mit überraschenden Bekenntnissen.

"Ich werde nicht meine Weiblichkeit in irgendeiner Form einsetzen", stellt Andrea Nahles klar. "Und sei es nur mit einer Charme-Offensive, um das politisch zu erreichen, was ich will." Männer-Domänen sieht die Politikerin, die in der Nähe des Nürburgrings wohnt, im Alltag nur noch ganz wenige, wie etwa Formel-Eins-Rennen: "Wenn ich im Garten sitze, kann ich sie hören. Dorthin gehen auch ein paar Frauen. Aber eigentlich ist es definitiv ein Männergeschäft." Sie selbst hat als Hobby ein ganz anderes "Fortbewegungsmittel": "Glück ist für mich, auf meinem Pferd durch die Eifel zu reiten."

Unternehmerin, Künstlerin und Mäzenin Gabriele Henkel erinnert sich an ihre Kindheit und ihre erste Liebe in London und verrät in "ML Mona Lisa", dass sie ursprünglich ganz andere Berufspläne hatte: "Ich wäre gerne Kabarettistin geworden."

Schauspielerin Anna Loos würde gerne als ihr eigener Ehemann Jan Josef Liefers wiedergeboren werden: "Es würde mich schon interessieren, wie es so ist, mit mir zu leben. Ob es schrecklich oder irgendwie toll ist."

Frauenfußball-Legende Steffi Jones erinnert sich an ihren ersten Liebeskummer: "Er hieß Rafael, war Spanier, bildhübsch, wollte nur mit mir Fußball spielen." Damals eine große Enttäuschung für die heutige Präsidentin der Frauenfußball-WM 2011. Die Tochter eines US-Amerikaners berichtet über die diskriminierenden Erfahrungen, die sie seit ihrer Kindheit machte, und gesteht ganz offen: "Dass mich andere aufgrund meiner Hautfarbe verletzen, davor hatte ich große Angst, die habe ich manchmal heute noch."

Über ihren großen Lebenstraum spricht VIVA-Moderatorin Nadine Vasta: "Irgendwann möchte ich in einem großen Haus leben mit vielen Kindern. Und vielen Schafen im Garten." Sie hat klein angefangen: "Ich habe in einer Dönerbude gearbeitet und Döner gebraten."

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: