ZDF

Drehstart für neue "Weißblaue Geschichten" / Liebe, Eifersucht und Anbandeln auf bayrische Art

Mainz (ots) - Die Fernsehfilm-Reihe "made in Bavaria" geht weiter: Neue "Weißblaue Geschichten" entstehen für das ZDF ab Dienstag, 17. August 2010, in München und im Chiemgau. Unter der Regie von Gunther Friedrich stehen für fünf Episoden viele prominente Schauspieler - unter anderen aus der ZDF-Serie "Die Rosenheim-Cops" - vor der Kamera.

In der Episode "Bei Anruf Eifersucht" (Arbeitstitel) spielt Moritz Lindbergh einen eifersüchtigen Ehemann, der seiner Frau Anna (Katharina Abt) mithilfe von deren Freundin, der Bürgermeister-Gattin Strobl (Karin Thaler), hinterher spioniert - nicht ahnend, dass auch sie ihn bei seiner angeblichen Dienstreise genau im Visier hat. Das Drehbuch schrieb Nikolaus Schmidt. "Eine Frau für Papa" (Arbeitstitel) suchen zwei Töchter für ihren verwitweten Vater. In dieser Folge spielen unter anderen Diana Staehly und Christian K. Schaeffer, das Drehbuch stammt von Anette Schönberger.

Herzklopfen gibt es auch in der Folge "Radieserl sucht Breze" (Arbeitstitel) nach einem Drehbuch von Christian Lex und Angelika Schwarzhuber. Nach langem Flirten im Internet stehen sich Veronica (Marisa Burger) und Bauer Bertold (Michael A. Grimm) erstmals persönlich gegenüber. In "Schwiegersohn gesucht" (Arbeitstitel) steht bei Carla (Angela Ascher) plötzlich alles Kopf - auch das Liebesleben: Ihre umtriebige Mutter zieht bei ihr ein. Das Drehbuch für diese Folge schrieb Andrea Schrader. Ihre eigene Eifersucht hat in der Episode "Blindes Huhn findet Glück" (Arbeitstitel) für Lisa Baumgärtner ungeahnte Konsequenzen. Das Drehbuch lieferten Aje Brücken und Bettina Börgerding.

Die "Weißblauen Geschichten" begeistern im ZDF seit 1984 viele Millionen Zuschauer. Mehr als 50 Episoden wurden seitdem ausgestrahlt. Die Reihe wird im Auftrag des ZDF von der Bavaria Fernsehproduktion in Geiselgasteig (Produzent: Alexander Ollig) hergestellt. Die Redaktion im ZDF liegt bei Christof Königstein.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: