ZDF

Nina Ruge ergründet "Das Geheimnis der Himmelfahrt"
ZDF auf Spurensuche im Heiligen Land

Mainz (ots) - Kaum ein christlicher Feiertag wirft so viele Fragen auf wie "Mariä Himmelfahrt". Die katholische Kirche feiert an diesem Tag, der nur noch in Bayern und im Saarland auch ein weltlicher Feiertag ist, die leibliche Aufnahme der Mutter Jesu in den Himmel. Für das ZDF ergründete Nina Ruge, was das Fest heute bedeutet, und ging dazu im Heiligen Land auf Spurensuche. Der Film "Das Geheimnis der Himmelfahrt" von Jürgen Erbacher wird am Sonntag, 15. August 2010, 17.50 Uhr, ausgestrahlt.

Nina Ruge besuchte unter anderem die Dormitio-Abtei auf dem Zionsberg in Jerusalem, wo die Mutter Jesu gestorben und in den Himmel aufgenommen worden sein soll. Abt Benedikt Lindemann ist überzeugt, dass von dem Feiertag eine österliche Botschaft für die Menschen ausgeht: Wie Maria werde der Verstorbene in den Himmel aufgenommen. Für den Benediktinermönch ist der Ort der "Entschlafung" (lat. dormitio) Mariens der richtige Platz für Begegnungen der drei monotheistischen Religionen. "Maria war Jüdin, sie ist die Mutter Christi, und sie wird im Islam verehrt. In ihr stecken noch viele 'ungenutzte Ressourcen' zur Völkerverständigung und für den interreligiösen Dialog", so Lindemann.

Viermal begibt sich Nina Ruge 2010 für das ZDF auf Spurensuche zu den Ur-sprungsorten des christlichen Glaubens. An Allerheiligen (1. November) wird sie auf den Spuren des ersten Märtyrers der Kirche, des heiligen Stephanus, unterwegs sein.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dasgeheimnisderhimmelfahrt

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: