ZDF

Hochwertige Hochstapelei / ZDF-Tragikomödie mit Devid Striesow, Nadja Uhl und Jörg Schüttauf

Mainz (ots) - Mit einem besonderen Highlight in der Primetime setzt das ZDF den Schlusspunkt unter die diesjährige Reihe "Gefühlsecht". Am Montag, 2. August 2010, 20.15 Uhr, spielt Hauptdarsteller Devid Striesow in "So glücklich war ich noch nie" den Betrüger Frank, dem seine Sucht nach wechselnden Identitäten zum Verhängnis wird. Die Tragikomödie ist der letzte von sechs jungen deutschen Nachwuchsfilmen der renommierten Reihe des Kleinen Fernsehspiels im ZDF.

In dem amüsanten und hintergründigen Film von Alexander Adolph, der auch das Buch schrieb, versucht Trickbetrüger Frank nach zwei Jahren Haft ein geregeltes Leben zu führen. Als er sich in die Prostituierte Tanja (Nadja Uhl) verliebt und sie aus dem Rotlichtmilieu zu einem besseren Leben verführen will, kommen alte Reflexe hoch: Eine kleine Hochstapelei zieht die nächst größere nach sich. "So glücklich war ich noch nie" ist ein Film über die Sucht nach Anerkennung, das Verlangen nach Bestätigung und die Hoffnung auf Liebe - koste es, was es wolle. In weiteren Rollen sind Jörg Schüttauf, Floriane Daniel, Elisabeth Trissenaar, Hansa Czypionka und viele andere zu sehen.

Alexander Adolph arbeitet seit Mitte der 90er Jahre als freier Autor, Journalist und Regisseur. Seine Drehbücher wurden mit zwei Adolf-Grimme-Preisen und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. "So glücklich war ich noch nie" ist sein Spielfilmdebüt als Regisseur. Sein zweiter Spielfilm "Der letzte Angestellte", der auch in Zusammenarbeit mit dem Kleinen Fernsehspiel des ZDF entstand, hatte im Juni 2010 Premiere auf dem Filmfest München.

Für die ZDF-Zuschauer gibt es am 2. August noch mehr Devid Striesow. In dem kleinen Fernsehspiel "Valerie" von Birgit Möller spielt er um 0.05 Uhr den Tiefgaragenwärter André, der einem heimatlosen Model hilft.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131/706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/gefuehlsecht

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: