ZDF

Max Riemelt und Katja Flint am Abgrund
Drehstart für ZDF-Produktion "Schandmal - Der Tote im Berg"

Mainz (ots) - In einer schwer erreichbaren Felsspalte an der Zugspitze hängt ein Mann leblos im Seil. War es ein Unfall? War es Mord? Diese Fragen müssen die Ermittler in dem Landschaftsthriller "Schandmal - Der Tote im Berg" (Arbeitstitel) klären, der für den ZDF-"Fernsehfilm der Woche" produziert wird. Die Dreharbeiten beginnen am Donnerstag, 22. Juli 2010, in Ehrwald in Tirol und Umgebung. In den Hauptrollen spielen Max Riemelt, Katja Flint, Herbert Knaup und Tobias Oertel. Regie führt Thomas Berger ("Kommissarin Lucas") nach einem Drehbuch des Autoren-Duos Stefan Holtz und Florian Iwersen.

Der junge Polizist und Bergsteiger Thomas Hafner (Max Riemelt) wird zum Fundort einer Leiche gerufen. Als er den Körper bergen will, stellt er fest, dass der Mann noch lebt. Und schlimmer noch: Er kennt ihn. Aber die Rettung misslingt, der Verletzte stürzt in die Tiefe und reißt den erfahrenen Hafner um ein Haar mit in den Tod. Gemeinsam mit seinem Dienstgruppenleiter Walter Aschauer (Herbert Knaup) und Hanna Weiß (Katja Flint) von der Kriminalpolizei München beginnt Thomas zu ermitteln. Doch als die Identität des Toten geklärt ist, gerät er selbst unter Mordverdacht. Hat er den Verunglückten absichtlich fallen lassen, um eine lang zurückliegende Tat zu rächen, die Schande über seine ganze Familie brachte? Die Dorfbevölkerung hatte sein Haus damals mit einem unübersehbaren "Schandmal" versehen. Holt ihn nun die Vergangenheit ein? Immer mehr Indizien sprechen für seine Schuld, und wieder stellt sich das ganze Dorf gegen die Hafners, nur Hanna Weiß hat Zweifel. Da wird sie in ihrem Zimmer in der Dorfpension lebensgefährlich verletzt und das Beweismaterial gestohlen.

"Schandmal - Der Tote im Berg" ist eine Produktion der Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, Hamburg, Produzenten sind Jutta Lieck-Klenke und Dietrich Kluge. Die Redaktion im ZDF liegt bei Daniel Blum. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 22. August 2010. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: