ZDF

Donnerstag, 1. Juli 2010, 21.00 Uhr / ZDF.reporter unterwegs: Wie gerecht ist unser Recht?

Mainz (ots) - Donnerstag, 1. Juli 2010, 21.00 Uhr

ZDF.reporter unterwegs: Wie gerecht ist unser Recht? Wenn Menschen das Vertrauen in die Justiz verlieren mit Norbert Lehmann

Strafe verbüßt und trotzdem nicht frei - wie lange darf man Menschen einsperren? In "ZDF.reporter unterwegs" spricht ein mehrfach verurteilter Gewalttäter aus dem Saarland über sein neues Leben in Freiheit. Er ist der erste, der unter Berufung auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte aus der Sicherungsverwahrung entlassen worden ist.

Walter H. wird seitdem rund um die Uhr von der Polizei bewacht. Der 61-jährige verurteilte Sexualstraftäter saß insgesamt 37 Jahre hinter Gittern, auch wegen Mordes. Er gilt laut einem Gutachten weiterhin als gefährlich, teilt diese Einschätzung aber keineswegs. Er habe so lange gesessen und ließe nun auch die Finger vom Alkohol, erklärte er gegenüber "ZDF.reporter unterwegs".

So wie Walter H. könnten bis zu 70 weitere Häftlinge demnächst aus der Sicherungsverwahrung entlassen werden. Hintergrund ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR), der die deutsche Praxis der Sicherungsverwahrung teilweise für rechtswidrig erklärt hat. Die Bundesregierung hat vor kurzem Eckpunkte zur Neuregelung beschlossen.

Zu Wort kommen auch die Eltern von Margit Ruhstorfer aus Bayern. Ihre Tochter wurde vor 13 Jahren von einem Sexualstraftäter getötet. Seitdem sitzt er in Sicherungsverwahrung. Auch er könnte nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte demnächst frei kommen.

Unschuldig hinter Gittern - wenn Richter sich geirrt haben Jens Schlegel aus Nürnberg saß 546 Tage unschuldig hinter Gittern. Er wurde für einen Überfall auf einen Taxifahrer verurteilt. Ein Justizirrtum, ausgelöst durch eine falsche Identifizierung. Warum Augenzeugen sich häufig irren, zeigt "ZDF.reporter unterwegs" zusammen mit der Hamburger Hochschule der Polizei in einem Experiment.

Streit bei der Scheidung - wie gerecht trennt unser Recht? Statistisch wird mehr als jede dritte Ehe in Deutschland geschieden. Was folgt, ist oft ein erbitterter Streit um Unterhalt, Eigentum und das Sorgerecht. Besonders umstritten sind die neuen Vorschriften des Unterhaltsrechts, die die Unterhaltsansprüche geschiedener Frauen beschränken. Trennt das Recht gerecht? Zwei ZDF-Reporter gehen das Thema kontrovers an.

Außerdem berichten die "ZDF.reporter unterwegs" über den schwierigen Umgang mit strafunmündigen Kindern. "ZDF.reporter unterwegs: Wie gerecht ist unser Recht - wenn Menschen das Vertrauen in die Justiz verlieren" ist die dritte von sechs geplanten Schwerpunkt-Sendungen in diesem Jahr. Norbert Lehmann moderiert die Sendung nicht wie gewohnt aus dem Studio, sondern vor Ort.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: