ZDF

ZDF-Programmhinweis
Freitag, 11. August 2000, 22.15 Uhr
aspekte

    Mainz (ots) -
    
    aspekte
    Moderation: Luzia Braun
    
    Zum ersten Mal im Fernsehen - die Cousine von Eva Braun
    Hommage an die Schönheit - die Kulturhauptstadt Avignon
    Der eisige Tod eines wahren Gentleman - der Abenteurer Robert F.
    Scott
    Aspekte über.morgen - gehen wir in Zukunft noch in Rente ?
    Liebe als Mutprobe - Jungregisseur Fatih Akin und sein neuer Film
    "Im Juli"
    
    Zum ersten Mal im Fernsehen die Cousine von Eva Braun
      
    Wie sah das Leben in den letzten Monaten der Nazi-Herrschaft auf
dem Obersalzberg, der Bergfestung Hitlers, aus? Viel Offizielles ist
darüber bekannt, private, persönliche Erinnerungen sind jedoch rar.
In ihrem neuen Roman verarbeitet die Autorin Sibylle Knauss die
Erinnerungen von Gertraud Weisker, der Cousine von Eva Braun. Sie kam
im Sommer 1944 als  20-jähriges Mädchen auf den Berghof, um der
geheim gehaltenen Geliebten Hitlers Gesellschaft zu leisten. Mit
Hilfe der Cousine zeichnet Knauss ein intimes Bild von Eva Braun, von
ihrer Verblendung und Obsession mit Hitler.
    
    Hommage an die Schönheit - die Kulturhauptstadt Avignon
    
    Nach den Nordlichtern unter den Kulturhauptstädten Reykjavik,
Helsinki und Bergen präsentiert "aspekte" nun ein Juwel im tiefen
Süden, die Provence-Metropole Avignon. Und welcher himmlischen Gabe
widmen die Franzosen ihr Programm ? Der Schönheit. Das klingt ein
bisschen global, erweist sich im Falle Avignon allerdings als
ausgesprochen reizvoll. Mode, Design, Architektur, Kunst. Eine ganze
Stadt als Bühne für die Schönheit.
    
    Der eisige Tod eines wahren Gentleman - der Abenteurer Robert F.
Scott.
    
    Am 12. November 1912 erhält die Suchmannschaft grausame
Gewissheit: sie entdecken das im Schnee verborgene Zelt mit der
Leiche von Robert F. Scott, Offizier Ihrer Majestät. Auf dem Rückweg
vom Südpol ist Scott mit seinen Gefährten Wilson und Bowers
verhungert und erfroren - gerade mal 20 Kilometer vom rettenden Lager
entfernt. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Welt bereits: nicht Scott,
sondern der Norweger Roald Amundson war als Erster am Südpol - das
Empire war geschockt. Großbritannien aber liebt seinen  gebrochenen
Helden bis heute - vielleicht gerade, weil er so tragisch scheiterte.
Scotts Tagebücher, die man bei der Leiche fand, schildern die
Strapazen von Männern, die auch angesichts des Todes ihren Idealen
treu geblieben sind.
    
    Jetzt hat die Autorin Diana Preston ein einfühlsames Buch über den
wahren Gentleman und menschlichen Helden Scott vorgelegt.
    
    
    "aspekte" über.morgen: gehen wir in Zukunft noch in Rente?
    
    Für Generationen war er eine Grundsäule des Lebensentwurfs: der
wohlverdiente Ruhestand. Doch mit dem Ende der Industrialisierung ist
diese Welt ins Wanken geraten: Ausruhen auf Befehl - das gehört bald
der Vergangenheit an. Kegelclub, nette Hobbys, Busreisen in den
Süden, Nachmittage auf der Parkbank - für die Alten der Zukunft steht
all dies nicht mehr auf dem Programm - weil sie sich den Ruhestand
nicht mehr leisten können.  "aspekte" über.morgen spricht mit
Experten.
    
    Liebe als Mutprobe - Jungregisseur Fatih Akin und sein neuer Film
"Im Juli"

    Liebesmärchen, Abenteuerfilm, Ferienspaß - mit "Im Juli" hat der
Jungregisseur Fatih Akin einen überraschend leichtfüßigen Film
produziert. Nach seinem Erstlingswerk "Kurz und schmerzlos" (im ZDF
am Freitag, 1. September 2000, 23.20 Uhr), einem coolen, düsteren
Freundschaftsdrama erwartete die Branche wieder eine Geschichte aus
dem Milieu junger Ausländer. Akin jedoch, Hamburger Jung mit
türkischen Eltern, produzierte ein romantisches Roadmovie mit Moritz
Bleibtreu und Christiane Paul in den Hauptrollen. Ein Film voller
großer Gefühle und eine heimliche Ode an die Heimatreisen der
Gastarbeiter quer durch Europa. "aspekte" stellt den Regisseur und
seinen Ferienfilm vor und verabschiedet sich damit in die
Sommerpause.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: