ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 13. August 2000, 18.15 Uhr
ML Mona Lisa

Mainz(ots) - ML Mona Lisa Endlich Schluss mit Ladenschluss? Es sieht alles danach aus: Die Ladenschlusszeiten sollen noch in diesem Jahr erweitert werden. Einkauf an Werktagen bis 22.00 Uhr, samstags bis 20.00 Uhr. Die meisten Bundesländer sind dafür, die Kunden auch, schließlich macht das Ausland schon lange vor, dass es auch anders geht. Gewerkschaften und viele Angestellte gehen jedoch auf die Barrikaden. Einkauf bis in die Nacht Hannover kann zur Zeit als Modellprojekt für längere Ladenschlusszeiten gesehen werden. Wegen der Expo haben die Läden in der Innenstadt bis 21.00 Uhr geöffnet. ML zeigt eine Reportage, wie die Hannoveraner und die Gäste dieses zusätzliche Angebot annehmen: die Kunden - vor allem berufstätige Frauen - die Geschäfte, die ihre Läden länger offen halten, und die Angestellten, die länger arbeiten. Die Arbeit raubt meine Freizeit Arbeiten bis 21.00 Uhr - das bedeutet, dass das soziale Umfeld leidet oder anders organisiert werden muss. Denn morgens, wenn die "Spätschichtlerin" Zeit hätte, sind Kinder oder Freunde aus dem Haus, nicht zu erreichen. Und abends? Da bleiben gerade noch ein bis zwei Stunden. ML fragt nach, wie Frauen ihren sozialen Alltag mit den neuen Abenddiensten in Hannover regeln. Der Osten macht es uns vor Die ganz Republik schaute im vergangenen Jahr nach Leipzig und Berlin, als dort die Kaufhäuser mehrere Wochen lang auch an Sonntagen geöffnet hatten. Und die Menschen strömten in Massen in die Konsumtempel. In Mecklenburg-Vorpommern ist Sonntagseinkauf auch jetzt noch Gang und Gäbe - dank der sogenannten Bäderregelung, die es den Geschäftsleuten an der Ostsee erlaubt, ihre Läden sieben Tage in der Woche zu öffnen. Die Kirche hat jedoch strikte Einwände. 24-Stunden-Service Schon jetzt gibt es Geschäfte, für die "Ladenschluss" ein Fremdwort ist. Dazu gehören unter anderen Tankstellen. ML porträtiert zwei Frauen, die an einer Tankstelle ihren Nachtdienst schieben und es dort mit Nachteulen der unterschiedlichsten Art zu tun haben. Gäste im Studio: Rolf Eggert, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommern Ursula Konitzer, stellvertretende Vorsitzende DAG Moderation: Conny Hermann ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: