ZDF

ZDFneo-Programmhinweis

Mainz (ots) - Dienstag, 8. Juni 2010, 21.00 Uhr

Charlotte Link: Das Haus der Schwestern

Über die Weihnachtsfeiertage ist ein einsames Farmhaus in den Hochmooren von Yorkshire das Ferienziel von Barbara und Ralph, die hoffen, während langer Spaziergänge ihre Ehe retten zu können. Beide arbeiten als Rechtsanwälte in Deutschland. Doch schon am zweiten Tag tritt eine Situation ein, die ihre Pläne auf unvorhersehbare Weise zu verändern droht

Ralph und Barbara sind wegen eines Schneesturms auf der einsamen Westhill-Farm von der Außenwelt abgeschnitten. In dieser Situation findet Barbara durch Zufall in einem Holzschuppen die geheimen Aufzeichnungen von Frances Gray, der ehemaligen Besitzerin von Westhill. Beim Lesen entdeckt sie in dieser Lebensbeichte die alte Welt jenes Herrenhauses voller Glanz, aber auch voller schicksalhafter Ereignisse. Und so beginnt die Lebensgeschichte der Francis Gray und ihrer Schwester Victoria, die behütet aufwachsen und doch zu Feindinnen werden.

Weil sie vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges mit den Suffragetten in London demonstriert, wird Francis Gray als junges Mädchen für einige Zeit ins Gefängnis gesteckt. Als sie wieder nach Hause zurückkommt, stellt sie fest, dass sie in dieser Zeit ihre Große Liebe verloren hat: John Leigh, der Gutsbesitzersohn, dessen Freundschaft aus frühesten Kindertagen sie für unzerstörbar hielt, heiratet nun ihre jüngere Schwester Victoria. Schon bald bemerkt Francis, dass Johns und Victorias Ehe nicht gerade glücklich ist. Als John sich freiwillig an die Front nach Frankreich meldet, folgt sie ihm als Krankenschwester ins Lazarett. Doch ihre erste Begegnung mit John ist anders, als sie sich vorgestellt hat.

Dienstag, 15. Juni 2010, 21.00 Uhr

Charlotte Link: Am Ende des Schweigens

"Stanbury-House" ist der Ort, an dem drei eng befreundete deutsche Ehepaare seit vielen Jahren ihre Ferien verbringen. Regelmäßig treffen sich Patricia Roth, Eigentümerin von Stanbury, und ihr Mann Leon, Evelin und Tim Burkhard sowie Alexander, seine Tochter Ricarda und seine neue Partnerin Jessica im alten "Stanbury House".

Die jeden Streit, jeden Konflikt ausschließende Idylle zwischen den Freunden, die sich als große, glückliche Familie geben, trügt - wie Jessica Wahlberg, die zum ersten Mal dabei ist, bald herausfindet. Nichts ist so, wie es scheint. Und niemand ist der, der er vorgibt zu sein. Hinter dem lächelnden Schweigen, das über dem Haus und seinen Bewohnern liegt, haben sich längst Angst, Hass, Eifersucht und Verzweiflung ausgebreitet. Auch Alexander, Jessicas Partner, ist verändert, hat Albträume, ordnet sich dem Verhaltenskodex der Freunde unter.

Jessica, die diese Verlogenheit zunehmend schwer erträgt, flüchtet immer öfter in lange, einsame Wanderungen, auf denen sie zu ergründen sucht, wer Alexander wirklich ist. Als sie nach einem heftigen Streit nach Hause kommt, ist die Scheinwelt von "Stanbury House" in sich zusammengebrochen. Ein furchtbares Verbrechen beendet das Jahrzehnte lange Schweigen und konfrontiert die Überlebenden mit ihrer ganz persönlichen Wahrheit.

Dienstag, 22. Juni 2010, 21.00 Uhr

Charlotte Link: Die Täuschung

Laura Simon verabschiedet sich von ihrem Mann Peter. Wie jedes Jahr wird er sich eine Woche Männerurlaub gönnen und mit seinem Freund Christoph in Südfrankreich segeln gehen. Tochter Sophie überreicht ihrem Vater eine Peter-Pan-Figur, die soll ihn beschützen. Laura tröstet das Kind, eine Woche ist schließlich keine Ewigkeit.

Beim Einkauf merkt Laura, dass ihre Kreditkarte gesperrt wurde. Als sie der Sache nachgeht, erfährt sie durch die Sekretärin ihres Mannes, dass die kleine PR-Agentur, die er leitet, schon lange pleite ist und auch ihr Haus beliehen wurde. Peter ist nicht zu erreichen, auch nicht an seinem Handy. Aber noch ist Laura nicht wirklich beunruhigt. Sie glaubt an ein Missverständnis, das sich hoffentlich bald klären wird. Am nächsten Tag steht jedoch die Polizei vor ihrer Tür. Gegen ihren Mann Peter liegt eine Anzeige wegen betrügerischen Bankrotts vor, er soll 200 000 Euro unterschlagen haben. Von Peter selbst fehlt jede Spur.

In großer Sorge telefoniert Laura hinter ihrem Mann her, aber selbst die Freunde Nadine und Henri, die in Südfrankreich ein kleines aber feines Restaurant betreiben, wissen nicht, wo Peter ist. Endlich erreicht Laura Peters Freund Christoph, aber der erklärt ihr nach einigem Zögern, dass Peter und er seit Jahren nicht mehr segeln gehen. Verwirrt und in großer Sorge reist Laura nach Südfrankreich. Die Polzei hat seinen Wagen verlassen aufgefunden. Im Kofferraum des Wagens befand sich Peters Gepäck und darin eine große Summe Bargeld und zwei Tickets nach Südamerika. Hatte Peter eine Geliebte und wollte sich absetzen? Laura fühlt sich wie in einem Albtraum, aus dem es kein Erwachen gibt.

Samstag, 3. Juli 2010, 20.15 Uhr

Klimawechsel

Das Chaos beginnt

Männer kommen in die besten Jahre, Frauen in die Wechseljahre? "Klimawechsel" ist eine komödiantische Miniserie über Frauen in der Zeit der hormonellen Umstellung. Zwischen Schweißausbrüchen und Tobsuchtsanfällen, zwischen Sinnsuche, Ehekrisen und Erziehungsproblemen versuchen vier älter werdende Lehrerinnen und eine Gynäkologin, das unausweichliche Schicksal der Frau in Würde zu meistern - mal solidarisch, mal im erbitterten Zickenkrieg, aber immer mit Witz, Lebensklugheit und jeder Menge hormongesteuerter Emotionen.

Desirée Disches (Andrea Sawatzki) "Kunst" wird mal wieder von einem Galeristen (Stefan Hunstein) abgelehnt: zu jugendlich für eine Frau ihres Alters - eine herbe Enttäuschung für die Kunstlehrerin, die so gerne Künstlerin wäre. Als ihr Freund Ronnie (Kai Schumann) ihr den gemeinsamen Sohn Lakshmi zum Stillen im Lehrerzimmer vorbei bringt, nutzt er die Gelegenheit, um bei ihren Kolleginnen für seinen Hormon-Yoga-Kurs zu werben. Bei Beate Busch (Ulrike Kriener) springt prompt der Funke über, und während sie Ronnie mit Blicken verschlingt, drängt Sportlehrer Kurt Arndt (Horst Kotterba) seine Frau Angelika (Maria Happel) vor den Kollegen zum Abnehmen und bringt sie damit in eine peinliche Situation. Der Einzige, von dem Angelika sich verstanden fühlt, ist ihr türkischstämmiger Kollege Fatih (Aykut Kayacik).

Biologielehrerin Cornelia Koch (Juliane Köhler), deren Minderwertigkeitsgefühle mittlerweile in täglichen Panikattacken gipfeln, klagt ihr Leid ihrem neurotischen Psychotherapeuten Dr. Dieter Dumont (August Zirner). Überzeugt, dass er der Einzige ist, der sie versteht, steigert sie sich in eine regelrechte Abhängigkeit hinein. Cornelia hat solche Angst vor ihren Schülern, dass sie sich kaum mehr in die Klasse traut. Mitten im Unterricht flüchtet sie weinend aus dem berüchtigten Oberstufenkurs, in dem auch Beates Tochter (Janina Stopper) sitzt. Nur der Schüler Florian (Maximilian Pelz), der Cornelia heimlich verehrt, hat Mitleid mit ihr. Entschlossen folgt er seiner Lehrerin in ein Café und gesteht ihr seine Liebe. Cornelia ist geschmeichelt und genießt die ungewohnten Komplimente. Als überraschend Lehrerkollege Fatih hereinkommt, drängt sie Florian hastig unter den Tisch - und erlebt eine höchst erotische Überraschung.

Während Ronnie von den Frauen umschwärmt wird - die Frauenärztin Evelyn Bach (Maren Kroymann), mit der er auch eine Affäre hat, will sich seinetwegen sogar die Brüste vergrößern lassen - gerät die chaotische Desirée in helle Aufregung: Sie hat die Klausuren ihrer Schüler verloren.

ZDFneo zeigt die sechsteilige Serie immer samstags in je zwei Doppelfolgen um 20.15 Uhr und 21.00 Uhr.

Samstag, 3. Juli 2010, 21.00 Uhr

Klimawechsel

In Würde alt werden

Direktorin Hanna Hecht rügt Desirée wegen der verdreckten Schularbeiten und ihres vernachlässigten Äußeren vor dem gesamten Lehrerkollegium. Angelika und Beate tauschen sich derweil über ihre Beschwerden aus: Ein Botox-Eingriff, der eigentlich ihr Selbstwertgefühl ankurbeln sollte, hat Angelika nur ein geschwollenes Auge beschert. Gatte Kurt beschwert sich ausgerechnet bei Fatih über ihr exzessives Schwitzen. Der tröstet Angelika mit Halva und verrät, dass er dem Sufismus angehört - die sinnsuchende Angelika ist zutiefst fasziniert.

Während Evelyn mit neuen Brüsten vergeblich um Ronnies Aufmerksamkeit buhlt, verabredet der sich mit Beate zum Rendezvous in der Turnhalle. Die Begegnung endet ernüchternd für Beate: Ronnie findet sie "ausgeleiert". Ausgerechnet bei Dr. Evelyn Bach informiert sie sich über eine mögliche Vaginalstraffung. Während Beate sich den Kopf über den "völlig harmlosen Eingriff" zerbricht, entgeht ihr, wie sehr ihr Mann Oliver unter den lautstarken Zankereien seiner Frau und seiner Tochter leidet. Heimlich unterzieht sie sich der viel zu teuren OP - die zu allem Überfluss nicht ohne Komplikationen, dafür aber sehr im Sinne der eifersüchtigen Evelyn verläuft: Beate wird monatelang keinen Sex haben können.

Cornelia wird im Kaufhaus beim Klauen von Anti-Aging-Cremes erwischt - und wieder ist Florian zur Stelle und rettet sie vor dem Kaufhausdetektiv. Diesmal kann Cornelia seinem Drängen nicht mehr widerstehen.

Nach einem Streit mit Kurt, der sich nur fürs Kalorienzählen, aber nicht für ihr Innenleben interessiert, schaut Angelika in Olivers Buchhandlung vorbei und findet ihn am Boden: Oliver hat einen Herzinfarkt erlitten. Beate, noch unter den postoperativen Nachwehen leidend, schleppt sich zu ihrem Mann ins Krankenhaus, und zum ersten Mal sprechen die beiden offen übers Altwerden. Beate muss versprechen, sich nie unters Messer zu legen.

Kurt hat in Hanna Hecht eine ebenbürtige Squashpartnerin gefunden. Seine Frau Angelika sieht dem Kollegen Fatih fasziniert beim Derwisch-Tanz im Sufi-Zentrum zu. Dr. Evelyn Bach wartet mal wieder vergeblich auf Ronnie - und lernt Dr. Dumont kennen, der ebenfalls alleine im Restaurant sitzt. Sie lästern über ihre gemeinsamen Patientinnen: frustrierte Lehrerinnen in der Midlife-Crisis.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: