ZDF

Drehstart für den 16. Fall der ZDF-Reihe "Unter Verdacht" / Senta Berger mit Ulrich Tukur und Jasmin Tabatabai vor der Kamera

Mainz (ots) - Staraufgebot für den 16. Fall der mehrfach ausgezeichneten ZDF-Krimireihe "Unter Verdacht": Neben Senta Berger, Gerd Anthoff und Rudolf Krause stehen dieses Mal auch Ulrich Tukur und Jasmin Tabatabai und andere vor der Kamera. Die Dreharbeiten der Episode "Angstgegner" (Arbeitstitel) beginnen am 26. Mai in München und Umgebung. Regie führt Andreas Herzog nach einem Drehbuch von Hartmut Block und Michael Gantenberg.

Der spielsüchtige Polizist Scheer (Milton Welsh) wird von Unternehmer Alfred Dernlinger (Sigi Zimmerschied) wegen versuchter Erpressung angezeigt und wenig später im Stall einer Pferderennbahn tot aufgefunden. Überwachungsvideos zeigen das Opfer bei einer handfesten Auseinandersetzung mit einem polizeibekannten Betrüger.

Die interne Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek (Senta Berger) entdeckt auf dem Film aber auch einen ehemaligen Musterschüler von der Polizeihochschule: Eric Glasner (Ulrich Tukur). Er arbeitet heute als Sicherheitschef für einen afghanischen Unternehmer, der ein Geschäftspartner von Dernlinger ist. Davor war Glasner zur Polizistenausbildung in Afghanistan stationiert - bis er wegen "Fraternisierung" den Dienst quittieren musste. Als Dr. Eva Maria Prohacek davon erfährt, recherchiert sie zielstrebig weiter, denn ihr wird klar: Hier geht es um viel mehr als versuchten Totschlag oder Mord. Tatsächlich tritt auch der Staatsschutz auf den Plan: Julia George (Jasmin Tabatabai) fordert die interne Ermittlerin auf, ihre Arbeit aufgrund der öffentlichen Sicherheit zurückzustellen - die internationale Geber-Konferenz in einem Münchner Hotel scheint das Ziel eines Anschlags zu sein. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Produziert wird der 90-Minüter von der Eikon-Media Köln (Produzent: Mario Krebs) im Auftrag des ZDF voraussichtlich bis Ende Juni. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion im ZDF liegt bei Klaus Bassiner und Elke Müller.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/unterverdacht

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: