ZDF

Das ZDF auf dem Filmfest München 2010

Mainz (ots) - Mit sieben Produktionen ist das ZDF auf dem 28. Filmfest München vom 25. Juni bis 3. Juli 2010 vertreten, davon sechs in der Sektion "Deutsche Fernsehfilme".

Kriminalistisches Feingespür brauchen die Kommissare in "Tod einer Schülerin" (Regie: Mark Schlichter; Buch: Silke Zertz nach einer Vorlage von Ulrich Woelk): Ein des Mordes verdächtigter Lehrer wehrt sich gegen einen Reihen-Gentest - hat er tatsächlich etwas zu verbergen? Die Hauptrollen spielen Matthias Brandt und Corinna Harfouch; produziert wurde der Film von teamWorx.

Auch in dem Krimi "Die Tochter des Mörders" (Regie: Johannes Fabrick; Buch: Claudia Kaufmann, Produktion: die film gmbh) ist Matthias Brandt zu sehen. Neben ihm spielen unter anderen Sophie von Kessel, Tim Bergmann und Monika Baumgartner. Eine erfolgreiche Wirtschaftsprüferin kommt zurück in ihr Heimatdorf, um ihren demenzkranken Vater zu pflegen. Für die Dorfbewohner ist sie "die Tochter des Mörders". Gegen deren Willen beginnt sie zu recherchieren: Hat der Vater ihre Mutter umgebracht?

Nach einem Buch von Hannah Hollinger und unter der Regie von Matti Geschonneck spielen Heino Ferch und Jürgen Vogel zwei ungleiche Ermittler in dem Kriminalfilm "Tod in Istanbul": Ein vom Polizeidienst suspendierter Kommissar stellt Nachforschungen über einen mysteriösen Mordfall an, nicht ahnend, dass bereits ein verdeckter Ermittler des BKA damit betraut ist. In der Produktion von Network Movie Köln spielt Ina Weisse die weibliche Hauptrolle, an ihrer Seite Peter Simonischek.

Eine junge Ermittlerin der Feldjäger soll im Fernsehfilm "Kongo" (Buch: Alexander Adolph; Regie: Peter Keglevic) den vermeintlichen Selbstmord eines Kameraden klären und stößt bald auf Unstimmigkeiten. Dabei muss sie nicht nur gegen die Widerstände in der eigenen Truppe kämpfen - eine schauspielerische Herausforderung für Maria Simon, Jörg Schüttauf, Götz Schubert, Maximilian Brückner und David Rott. Der Film ist eine Produktion von teamWorx.

Mutig und unangepasst kämpft in "Die Hebamme - Auf Leben und Tod" (Regie: Dagmar Hirtz; Buch: Peter Probst nach einer Idee von Monika Bittl) eine junge Frau im 19. Jahrhundert um eine anständige medizinische Versorgung von Schwangeren und Wöchnerinnen. Brigitte Hobmeier in der Titelrolle, Misel Maticevic, Pippa Galli und August Zirner spielen in der Produktion von Roxyfilm.

Mit der Doku-Fiction "2030 - Aufstand der Jungen" (Arbeitstitel) von Autor und Regisseur Jörg Lühdorff (Produktion: Regina Ziegler, Berlin) wirft das ZDF einen Blick in die Zukunft: Heute zehnjährige Kinder werden in 20 Jahren unter starken finanziellen Belastungen für die Pflege der Älteren aufkommen müssen. Belegt durch Fakten und konkrete Daten wird ein brisanter gesellschaftlicher Konflikt nachgezeichnet.

Diese sechs ZDF-Fernsehfilme treten in München im Wettbewerb um den mit 25 000 Euro dotierten Bernd Burgemeister Fernsehpreis (vormals VFF TV Movie Award) an. Der von der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF) gestiftete Preis, der zum 15. Mal vergeben wird, zeichnet den Produzenten des besten Fernsehfilms aus.

In der ZDF/ARTE-Langzeit-Doku "Adrians Traum" (Arbeitstitel), die ebenfalls auf dem Filmfest gezeigt wird, begleitet Autor und Regisseur Manuel Fenn den jungen Adrian auf seinem Weg zu seinem Traumberuf als Tänzer.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/filmfestmuenchen2010

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: